Sprache verrät Identität von anonymen Nutzern

Netzwerk, Anonymität, Tüte Bildquelle: Public Domain
Wer sich aktiv in die Kommunikation im Internet einschaltet, muss damit rechnen, nicht mehr länger anonym bleiben zu können. Geübte Sprachwissenschaftler können persönliche Eigenheiten durchaus erkennen. Bis zu 80 Prozent der Nutzer könnten durch Sprachanalysen identifiziert werden, indem man ihre linguistischen Eigenheiten beispielsweise über Postings in verschiedenen Foren und Communities hinweg zurückverfolgt. Über entsprechende Nachforschungen hatten die Informatikerinnen Aylin Caliskan Islam und Sadia Afroz unter anderem kürzlich auf dem 29. Chaos Communication Congress (29C3) in Hamburg berichtet.

Sie hätten bei entsprechenden Untersuchungen auch Verbindungen von Postings in Underground-Foren hin zu Blogs und auch wissenschaftlichen Veröffentlichungen ziehen können. Auch wenn in den jeweiligen Medien eine unterschiedliche Sprache eingesetzt wird - mal eher locker, mal sehr formal - gibt es doch bestimmte Funktionswörter, die von bestimmten Personen immer wieder eingesetzt werden.

Auf diese Weise sei es letztlich möglich, beispielsweise Betreiber von Botnetzen und Autoren von Malware zu identifizieren. Es müssen im Grunde nur Schriftstücke gefunden werden, die mit ihrer wahren Identität in Verbindung stehen. Das können beispielsweise längere Äußerungen in Social Networks oder in einem persönlichen Blog sein.

Für ihre Untersuchungen verwendeten die Informatikerinnen unter anderem Software, die üblicherweise eingesetzt wird, um schriftliche Ausarbeitungen auf Plagiate zu überprüfen. Hinzu kommen Methoden der stilistischen Analyse von Texten.

Vorraussetzung ist allerdings, dass ausreichend lange Textproben von den jeweiligen Personen zur Verfügung stehen. Mindestens 5.000 Wörter sollen die Äußerungen auf den verschiedenen Plattformen jeweils umfassen. Bei der konkreten Studie setzte man 6.500 Wörter als Standard an. Wenn ein Nutzer allerdings einerseits ein Blog schreibt und ansonsten etwas aktiver in einem Forum diskutiert, ist ein solcher Umfang schnell vorhanden. Netzwerk, Anonymität, Tüte Netzwerk, Anonymität, Tüte Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Samsung HW-H355 2.1 Soundbar (120 Watt, Bluetooth, Subwoofer)Samsung HW-H355 2.1 Soundbar (120 Watt, Bluetooth, Subwoofer)
Original Amazon-Preis
110
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis 10% oder 11
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden