CES: Intel kündigt sehr energieeffiziente Y-Series an

Der Chiphersteller Intel will auf der Unter­haltungs­elektronik-Messe CES, die in der nächsten Woche stattfindet, einen der bisher energieeffizientesten Prozessoren vorstellen und den Konkurrenzkampf mit ARM so verschärfen.

Bei dem Chip handelt es sich um die so genannte Y-Series der Ivy Bridge-Klasse, also der dritten Generation der Core-Architekturen des weltweit größten Halbleiter-Konzerns. Mit diesen CPUs wolle man in den Bereich von unter 10 Watt vorstoßen, erklärte ein Intel-Sprecher gegenüber dem US-Magazin 'CNet'.

Bisher arbeiten die sparsamsten Ivy Bridge-Prozessoren mit minimal 17 Watt Leistungsaufnahme. Diese Prozessoren kommen beispielsweise in Ultrabooks und den MacBook Air von Apple zum Einsatz. Der Bereich unter 10 Watt war bisher den Atom-Prozessoren vorbehalten, die allerdings im Vergleich über eine recht begrenzte Leistung verfügen und mit den High End-Architekturen, die ARM für den mobilen Bereich zur Verfügung stellt, nur schwer mithalten können.


Zukünftig soll nun also die Y-Series dafür sorgen, dass neue Designs bei Ultrabooks möglich werden und auch konkurrenzfähige Tablets mit Intel-Chips auf den Markt kommen. Über die genauen Leistungsdaten der neuen Ivy Bridge-Prozessoren wird Intel die Öffentlichkeit allerdings erst während der CES in Kenntnis setzen.

Eines wurde im Zuge der Vorankündigung allerdings klar: Mit der stromsparenden Linie wird das Unternehmen längst nicht alle Hardware-Hersteller beliefern. Nur ausgewählte Partner sollen in den Genuss kommen, mit der Y-Series zu arbeiten. Welche dies sind, bleibt abzuwarten. Favoriten dürften allerdings Unternehmen sein, die in letzter Zeit intensiv an der Weiterentwicklung von Ultrabooks arbeiteten, Intel-basierte Tablets für Microsofts neues Windows 8 anbieten und wohl auch Apple als wichtigster Anbieter von High End-Notebooks.

Die Y-Series stellt dabei eine Art Übergangsprodukt dar. Die Prozessoren sollen offenbar vor allem den Boden für die spätere Markteinführung der neuen Haswell-Prozessoren bereiten, mit denen Intel dann auch in der Breite stark gegen ARM schießen will.
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
stellt euch einen laien vor der sich ne intel cpu kaufen will: hm was kaufe ich? i3 i5 oder i7? und welche? a b c d e...? :P
 
@AM3D: Was willste machen? es gibt einfach zig einsatzgebiete und Leistungsanforderungen. Irgendwie hat fast jeder Prozessor seine Daseinsberechtigung. Da wird es leider zwangsweise unübersichtlich. Ich bin aber immernoch der Meinung, wer 500€ für ein Technikprodukt ausgibt und sich im Vorfeld nicht Informiert und einfach blind zuschlägt, wenn man so viel Geld ausgibt, der darf sich nicht beschweren!
 
@AM3D: Ein "Laie" kauft sich wohl kaum eine einzelne CPU, sondern eher ein "Komplettpaket" und lässt sich vom Verkäufer oder jemanden den er kennt beraten.
 
@FatEric: naja sprechende namen würden schon helfen.
 
@AM3D: Hab erst gestern mit jemanden geredet, der sich zwar seinen PC selber baut, aber rein nach GHz geht. Bin ja schon mal gespannt was die Stromrechnung zu seinem 8x4GHz AMD Vishera Prozzi sagt :) Von der Performance her, ist sie ja nicht sooo wirklich überzeugend. zB http://goo.gl/RKzc1


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
209,99
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 12% oder 25
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Interessante Bücher über Intel

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte