YouTube: Microsoft wirft Google Blockadepolitik vor

Derzeit sieht es nicht danach aus, als würden Microsoft und Google in naher Zukunft (oder je) gute Freunde oder Partner werden, da sich der Ton zwischen beiden Unternehmen immer weiter verschärft. Nächster umstrittener Punkt ist das Fehlen einer WP-YouTube-App.

Wie das Technik-Blog 'AllThingsD' berichtet, hat Dave Heiner, einer von Microsoft Chefjuristen, in einem Eintrag auf 'TechNet' dem Suchmaschinenriesen vorgeworfen, dass dieser eine voll funktionsfähige YouTube-App für Windows Phone verhindere.

Heiner, der den offiziellen Titel Vice President & Deputy General Counsel trägt, schreibt, dass dies aber nicht an YouTube selbst liege, da man dort Microsoft gerne helfen würde, das Nutzererlebnis für Besitzer eines Windows Phones zu verbessern. Man habe aber bei Microsoft im vergangenen Monat in Erfahrungen bringen können, so Heiner, dass Googles Führungsetage dies verhindere.

Deshalb habe YouTube bisher nicht jene Funktionen bereitstellen dürfen, die für Android- aber auch iOS-Nutzer längst selbstverständlich sind. Interessanterweise erlaubt Google bei einem anderen Microsoft-System dennoch die volle YouTube-Funktionalität, nämlich bei der App für die Heimkonsole Xbox 360.

Google selbst bietet für das mobile Betriebssystem von Microsoft jedenfalls keine eigene YouTube-App an und hat vor kurzem auch angekündigt, vorerst keine weiteren Anwendungen für sowohl Windows Phone 8 als auch Windows 8 bereitzustellen. Man will aber offenbar auch nicht, dass Microsoft die Angelegenheit selbst in die Hand nimmt. Grund dafür ist wohl die Angst, die volle Kontrolle über seine Dienste zu verlieren (Stichwort: Werbung).


Google hat mittlerweile auf die Aussagen Heiners reagiert und ein Statement an AllThingsD geschickt. Darin schreibt man, dass es "im Gegensatz zu den Microsoft-Behauptungen leicht sei, sich YouTube-Videos auf Windows Phones anzusehen." Über die HTML5-basierte mobile (YouTube-)Webseite könnten Windows-Phone-Nutzer auf alle Funktionen der Videoplattform zugreifen, so Google. Das Unternehmen meint zudem, dass man "seit mehreren Jahren" mit Microsoft zusammenarbeite und helfe, ein "großartiges YouTube-Erlebnis auf Windows Phones zu erschaffen."
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
der letzte absatz ist reines "wir können nix dafür"-gewäsch.. denn es geht hier um ne app, nicht um die website.. dass die und deren videos auf wp angesehen werden können, is klar.. aber darum dreht sich die kritik nicht... und bevor irgendwer mit marktanteilen um sich wirft: es gibt offizielle youtube apps für bada, symbian, belle und co...
 
@Slurp: Bist Du etwa der Ansicht, MS würde in Bezug auf die *.doc oder *.docx Spezifikationen so freigibig sein, wie sie es jetzt von Google einfordern? Woran liegt es dann, dass außer MS-Office keine andere Software *.doc oder *.docx zuverlässig genug öffnen kann. Vielleicht sollte es Google einfach ähnlich wie MS machen und die Youtube-Api zwar freigeben, aber so schlecht dokumentieren, dass MS damit nichts zuverlässig anfangen kann. Mit jeder neuen "You-Tube" Version (Entwicklung) könnte man zudem wieder leichte Änderungen einbauen, so dass die "YouTube-App" unter MS einfach immer wieder neue Probleme bereitet. Der "Normaluser", der den wahren Grund für die Probleme nicht sieht, würde dann - ähnlich wie bei OpenOffice - MS für untauglich halten, eine zuverlässige "YouTube-App" zu programmieren. Das würde den Ruf von MS "demolieren", so dass sich die User vielleicht von MS anwenden. Aus meiner Sicht ist es daher erstaunlich, dass ausgerechnet der "Meister" des unzulässigen Monopolmissbrauchs sich bei anderen über den angeblichen Missbrauch beschwert. Das kommt mir in etwa so vor, als würde ein Fußballspieler, der die ganze Zeit durch gefährliche Grätschen auffällt, ein leichtes Festhalten ihm gegenüber als übles Foul monieren. Woran liegt es eigentlich, dass man Outlook *.msg Dateien nicht ohne Outlook zuverlässig öffnen kann bzw. kann man alle DirectX Spiele jetzt eigentlich zuverlässig unter Linux spielen? Wieso sollte Google die API daher ausgerechnet gegenüber MS offenlegen bzw. freigeben? Solange Youtube auch unter MS unter einem Browser unproblematisch genutzt werden kann, sehe ich da auch keine monopolmissbrauchendes Problem. Youtube schließt MS nicht aus, sondern lässt sogar die dafür absolut übliche Art der Nutzung weiterhin zu. Mir scheint es halt lediglich, als würde Google lediglich sicherstellen wollen, dass die Nutzer die Werbung nicht umgehen können und Youtube somit auch rechtmäßig nutzen. Ein Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung läge allenfalls dann vor, wenn die Handlung dazu in der Lage wäre, aufgrund ihrer marktbeherrschenden Stellung andere Marktteilnehmer vom Markt zu drängen oder deren Marktstellung signifikant zu beeinträchtigen. Anders ausgedrückt, es müssten sich die Leute in signifikanten Größenordnungen gerade deshalb von MS abwenden und dann Android zuwenden, weil man bei MS Youtube nur über einen Browser nutzen kann. Das dürfte vorliegend jedoch nicht ernsthaft zu begründen sein, so dass lediglich ein ganz normaler Wettbewerb vorliegt. Durch die Handlung von Google wird kein Mensch an Android/Youtube gebunden (Umstieg ist jeder Zeit möglich) und andere auch nicht so ausgegrenzt, dass man faktisch nur Android/Youtube nutzen kann. MS kann ja erst einmal selbst damit anfangen, dass man sämtliche Formate, die nur unter Windows laufen, auch unter Linux (usw) zum Laufen bringen kann! Ich hatte ein ganzes Wochenende damit verschwendet, Outlook (*.msg) Dateien unter Linux zu öffnen (letztlich hatte ich es nur hinbekommen, weil ich unter Virtualbox eine Testversion von Outlook 2010 installiert habe, damit dann ein converter die Dateien in '.eml umwandelt. Mit anderen Worten, ohne eine Windows-Lizenz hätte ich es nicht schaffen können). Also MS, jetzt lasst Euren Worten mal Taten folgen!
 
@zqu: und google hat jetzt genau was mit der schlechten dokumentierung von MS zu tun? Ich verstehe ja wenn Apple darüber aufregt aber google?
 
@zqu: .doc, .docx usw sind aber alles Formate mit Alternativen, immerhin gibt es noch openOffice usw. YT dagegen würde ich mitlerweile ohne zu zögern als alternativloses Monopol klassifizieren, die Konkurrenz ist hier kaum der Rede wert.
 
[re:4] zqu am 03.01.13 14:45 Uhr
(+1
@Magguz: Habe ich etwas verpasst? Wo regt sich Google denn auf? Mir war so, als würde MS die Peerson sein, die sich "aufregt"! Google lässt lediglich etwas nicht zu, was MS gerne hätte! Aber MS lässt ja umgekehrt auch ziemlich Vieles nicht zu, was andere gerne hätten. Also warum regt sich MS dann so auf?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Bücher über Microsoft

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles