iOS & Android: Aktivierungsrekord zu Weihnachten

Für Hersteller von Smartphones und Tablets ist Weihnachten die wichtigste Zeit des Jahres. Auch in diesem Jahr lagen unter dem Weihnachtsbaum etliche mobile Geräte, genauer gesagt wurden so viele wie noch nie aktiviert.

Wie 'Neowin' unter Berufung auf das Marktforschungsunternehmen 'Flurry' berichtet, wurden am ersten Weihnachtstag dieses Jahres so viele Smartphones und Tablets erstmals in Betrieb genommen, wie an keinem anderen Tag in der Geschichte von mobilen Geräten.

Am 25. Dezember (in englischsprachigen Ländern ist das der Tag der Bescherung) wurden zusammengerechnet 17,4 Millionen iOS- und Android-Geräte aktiviert, was wie bereits erwähnt den bisherigen Tagesrekord aller Zeiten darstellt. iOS & Android: Weihnachten 2012Mobilgeräte boomen wie noch nie Zum Vergleich: An einem durchschnittlichen Tag im Dezember 2012 gab es rund vier Millionen tägliche Aktivierungen, der 25. Dezember erlebte also einen Anstieg von 332 Prozent. Noch aussagekräftiger ist der Blick auf das Vorjahr: Am ersten Weihnachtstag 2011 gab es "nur" 6,8 Millionen iOS- und Android-Aktivierungen, dieses Jahr waren es rund zweieinhalb Mal so viele.

Flurry gibt an, dass man insgesamt rund 90 Prozent aller aktivierten Geräte erfassen kann, die Zahlen bekommt man aus seinem Dienst Flurry Analytics, der nach Angaben der Marktforscher in 260.000 Apps eingesetzt wird. Zudem heißt es, dass man seine Daten zusätzlich mit offiziellen Angaben von Apple sowie Google vergleiche.


Die Beliebtheit von Mobilgeräten spiegelt sich auch in den App-Downloadzahlen wider: Alleine am ersten Weihnachtstag wurden 328 Millionen mobiler Anwendungen heruntergeladen, im Jahr davor waren es 242 Millionen Apps. Interessant ist auch der Blick auf die Anzahl an Smartphones bzw. Tablets: In den Tagen vor Weihnachten lag das Aktivierungs-Verhältnis bei 80 zu 20 Prozent (Smartphones zu Tablets), am 25. Dezember selbst lagen aber eher Tablets unter dem Weihnachtsbaum (bzw. in den Santa-Socken), wenn auch nur knapp mit 51 Prozent.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
kein Wunder wenn man wie Ich vom Marktstart des iPhone 5 bis Weihnachten acht mal das Gerät tauschen musste und dann am 24. endlich ein kratzerfreies Gerät hatte :-D. Ja macht schon mächtig Schpass
 
@b0a1337: Ende gut .... alles gut :p :D
 
@b0a1337: ich finde aber auch die Handyverträge nicht mehr zeitgemäß! alle 2 jahre ein neues handy des sind bei samsung 40 handys dazwischen und bei apple neuerdings 4. ich finde ihr kritisiert immer nur apple!! htc bringt gefühlt jeden tag ein neues handy
 
@firefox4.0: HTC hält sich inzwischen zurück ;) Samsung ist heftiger ^^
 
@firefox4.0: und was genau hat ein neues Handy jetzt mit einem Mobilfunkvertrag zu tun? Stell dir vor, man kann Geräte auch kaufen, ohne einen Vertrag abschließen zu müssen. Aber wenn man jedes Mal genau Null Euro für ein Gerät ausgeben will oder kann, dann muss man Verträge mit Stützung abschließen. Die Funker werden dir nichts schenken, deshalb hast du die Bindung. Wenn die Geräte nicht immer teurer würden, gäbe es sicher noch immer 12-Monats-Verträge, aber aufgrund der Preise, rechnet es sich für die Anbieter einfach die kurze Bindung nicht mehr, bzw. können sie keine Schnäppchen an Geräten anbieten, sondern müssten richtig Geld dafür verlangen, sodass die freien Geräte auch schon nicht mehr viel teurer wären. Und wer sagt, dass man immer das neueste Modell haben muss? Ob da jetzt 4 oder 40 Modelle dazwischen liegen, ist doch ziemlich egal, alles andere erzeugt einen riesen Müllberg und dein Fußabdruck auf dieser Welt dürfte ziemlich gewaltig sein...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles