Google verteilt Hardware-Geschenke an Mitarbeiter

Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Bildquelle: Google
Auch bei Google war Weihnachten. Der Internetkonzern hat seinen Mitarbeitern in diesem Jahr einmal mehr Geschenke in Form von hauseigener Hardware bereitet, um sich für die Erfolge in den vergangenen 12 Monaten zu bedanken. Nach Angaben von 'The Next Web' erhielten alle Mitarbeiter von Google zu Weihnachten entweder ein Smartphone, ein Tablet oder ein Notebook. Sie konnten sich angeblich zwischen einem Motorola RAZR M Smartphone, dem Google Nexus 7 Tablet oder einem Samsung Chromebook der neuesten Generation entscheiden.

Auf allen drei Geräten läuft natürlich Googles Software, denn beim Smartphone und dem Tablet ist jeweils Android als Betriebssystem im Einsatz, während auf dem Chromebook Chrome OS verwendet wird. Aktuell hat Google gut 36100 Mitarbeiter. Im letzten Jahr wurden Samsung Galaxy Nexus Smartphones an die Mitarbeiter verteilt.

Dass Google nicht das LG Nexus 4 als Geschenk verteilte, dürfte recht simple Gründe haben. Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone mit Android 4.2 Jelly Bean ist nur in begrenzten Stückzahlen verfügbar und daher auch im Handel und über den Google-eigenen Play Store nur schwer zu bekommen. Motorola als neue Google-Tochter kann sein RAZR M hingegen in großen Mengen problemlos liefern. Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Google
Mehr zum Thema: Google Inc.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Turtle Beach Ear Force Z22Turtle Beach Ear Force Z22
Original Amazon-Preis
66,43
Blitzangebot-Preis
29
Ersparnis 56% oder 37,43
Im WinFuture Preisvergleich

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden