Bericht: Acer plant billigere Tablets mit Windows 8

Der taiwanische Computerhersteller Acer will im kommenden Jahr die Preise für Tablets mit Windows 8 oder Windows RT drücken. Die aktuell verfügbaren Geräte schätzt das Unternehmen offenbar als zu hochpreisig ein.

Wie das 'Wall Street Journal' unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet, die mit Acers Plänen vertraut sind, setzt Acer offenbar auf eine neue Strategie mit niedrigen Preisen, um sich seinen Anteil am Tablet-Markt zu sichern. Neben einem besonders günstigen Tablet mit Android, soll es auch billige Windows-Modelle geben.

Demnach plant das Unternehmen "früh im nächsten Jahr" niedrigpreisige Versionen seiner Windows 8-Tablets auf Intel-Basis. Schon jetzt ist Acer mit dem Iconia Tab W510 der Anbieter des günstigsten Tablets mit Microsofts neuem Betriebssystem und einem Intel Atom-Prozessor.

Den Quellen des WSJ zufolge schätzt Acer die Preise der aktuellen Tablets mit Windows 8 jedoch noch als zu hoch ein. Offenbar sieht man darin eine Hürde für den erfolgreichen Vertrieb der Geräte. Tatsächlich kostet das W510 derzeit knapp 500 Euro, wobei allerdings ein Keyboard-Dock mit integriertem Akku im Preis enthalten ist.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
günstiger oder billiger?
 
@Drachen: Es geht um Acer, also eher billiger :)
 
@Ðeru: Leider wahr, ich hatte einen Acerlaptop, der lief super, wurde nur sehr schnell sehr warm und die Verarbeitung war zwar ok aber hatte ein paar Macken. Wobei das Vivo Tab sehr gut verarbeitet ist :)
 
@Knerd: Vivo Tab? das von Asus? :D
 
@Nickless0n: Das erklärt so einiges :D


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Windows 8 im Preisvergleich