Nokia Windows 8-Tablet kommt mit Keyboard-Dock

Der finnische Handyhersteller Nokia will 2013 in den Tablet-Markt einsteigen. Bisher war bekannt, dass das erste Nokia-Tablet mit Windows laufen würde, doch nun liegen einige weitere Details vor. Das Gerät soll demnach mit Windows RT laufen und in Verbindung mit einem Keyboard-Dock angeboten werden.

Wie das US-Technikblog 'The Verge' berichtet, soll das neue Tablet von Nokia bereits Anfang 2013 auf den Markt kommen. Das Gerät verfügt den Angaben zufolge über ein 10,1-Zoll-Display, das dem des Microsoft Surface RT Tablets "gleich ist". Zur Ausstattung gehört neben HDMI- und USB-Ports auch ein integriertes mobiles Breitbandmodem.

Nokia legt außerdem angeblich ein Hauptaugenmerk auf die Integration eines mit integriertem Akku ausgestatteten Keyboard-Cover, das gleichzeitig auch als Ständer für das Tablet dient. Damit würde das Unternehmen dem von ASUS mit seinen Tablets der Transformer-Reihe eingeführten Konzept der Keyboard-Docks mit Akku folgen.

An Nokias Dock sollen zwei zusätzliche USB-Ports verbaut sein, die weitere Anschlussmöglichkeiten eröffnen. Das Keyboard-Add-On dient gleichzeitig auch noch als Abdeckung für das Display, wenn das Tablet nicht genutzt wird. Das Tablet selbst soll einen Akku mit Schnellladetechnik besitzen, der für 10 Stunden Laufzeit sorgt.


Die Basis des Nokia-Tablets bildet ein ARM-kompatibler Prozessor, es kommt also Windows RT zum Einsatz. Nokia will anfangs angeblich nur recht geringe Stückzahlen seines neuen Tablets bauen, später sei aber durchaus die Möglichkeit für ein x86-basiertes Modell mit Windows 8 gegeben.

Die Markteinführung von Nokias Tablet soll laut früheren Berichten im Februar zum Mobile World Congress zu erwarten sein. Nokia wollte sich bisher nicht offiziell zu seinen Tablet-Plänen äußern. Firmenchef Stephen Elop hatte allerdings schon vor geraumer Zeit bestätigt, dass man an einem solchen Produkt arbeitet und den Markt mit großem Interesse beobachtet.
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
wird bestimmt das meist verkaufte windows 8 tablet, microsoft hat nicht die markt- und händlerbeziehungen um das surface außerhalb des onlineshops zu verkaufen.
 
Wenn es haptisch genauso gut wird,wie die neuen Lumias,wird das blind gekauft. Nur frage ich mich,warum es nur in wenigen Stückzahlen produziert werden soll...
 
@flatsch: ...weil Tabs immer noch einen verschwindend geringen Marktanteil haben und die Nutzer mit Android angefüttert wurden.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check