Microsoft patentiert sich virtuelle Umarmungen

Der Software-Konzern Microsoft hat sich Technologien patentieren lassen, mit denen Handreichungen, Umarmungen und andere vergleichbare Interaktionen über größere Distanzen ausgetauscht werden können.

Unter der Bezeichnung "Force-feedback within telepresence" werden in der Patentschrift vernetzte Systeme beschrieben, mit denen die Kommunikation zwischen Anwendern nicht nur auf Schrift oder Sprache beschränkt bleiben soll. Diese soll dadurch eingängiger werden.

Dabei gehen die Microsoft-Entwickler beispielsweise auf ein Szenario ein, bei dem das Händeschütteln simuliert wird. Der entfernte Kommunikationspartner soll hierbei sein Gerät - beispielsweise ein Smartphone - zu Beginn einer Konversation ebenso schütteln wie die Hand des Gegenübers. Die Bewegungen werden anschließend übertragen und von der Gegenstelle in physisches Feedback in Form von Vibrationen umgewandelt.


Das Patent beschränkt sich aber nicht nur darauf. Es werden auch Technologien abgedeckt, die dem Anwender über elektrische Stimulation, Bewegungen, Temperaturänderungen, Geräusche und vieles mehr einen Sinneseindruck vom Geschehen an anderer Stelle übermitteln sollen.

Aus der Patentschrift geht noch nicht klar hervor, in welchen Bereichen Microsoft die entsprechenden Methoden einzusetzen gedenkt. Denkbar wäre es, mit einigen von ihnen die Kommunikations-Software Skype zu erweitern. Im Wesentlichen dürfte man sich die Schutzrechte aber erst einmal gesichert haben, um bei einem späteren Einsatz solcher Technologien nicht in die Falle von Patenttrollen zu stolpern.
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Dabei muss ich spontan an BBT denken: http://i567.photobucket.com/albums/ss111/chercabula/Pics%20for%20Blogposts/February%202012/502tbbt0555.jpg
 
Tolle Innovation MS! Weiter so dann wird die Rückeroberung der IT spitze bestimmt erfolgreich! Gegen diese Innovation kann Apple und Google einpacken. Edit: ich schüttel mein Handy und das meines Gegenübers vibriert dann? Wow sehr lebensnah.... Omg was für ein hirnriss
 
@mandyz: Im Wesentlichen dürfte man sich die Schutzrechte aber erst einmal gesichert haben, um bei einem späteren Einsatz solcher Technologien nicht in die Falle von Patenttrollen zu stolpern.
 
@tann: Patenttrolle wie apple.
 
Wie geil,... dann kann ich endlich nen virtuellen Furz verschicken, und das Handy des Empfängers fängt an zu stinken. Yipiiieh.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Bücher über Microsoft

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles