X Phone: Google & Motorola arbeiten an Smartphone

Im kommenden Jahr soll ein neues Smartphone, welches gegenwärtig gemeinsam von Google und Motorola unter dem Codenamen "X Phone” entwickelt wird, auf den Markt kommen. Informationen dazu liegen dem 'WSJ' vor.

Mit diesem Gerät möchte man in direkte Konkurrenz mit den Marktführern in diesem Bereich, gemeint sind damit Apple und Samsung, treten. Zudem soll Google mit diesem Gerät im Rahmen der Mobilfunk-Strategie des Konzerns mehr Spielraum erhalten.


Wann dieses besagte Smartphone, zu dem aktuell noch keine technischen Spezifikationen vorliegen, auf den Markt kommen wird, ist zur Stunde noch unbekannt. Google selbst wollte sich nicht zu dieser Thematik öffentlich äußern.

Aus vertrauenswürdigen Quellen will das US-Portal erfahren haben, dass das X Phone allerdings sicher im nächsten Jahr zum Verkauf angeboten wird. Neben dem X Phone soll sich Motorola auch mit der Entwicklung eines eigenen Tablet-PCs - X Tablet - beschäftigen.

Siehe auch: Motorola stellt Smartphone mit Intel-Chip vor

Im August dieses Jahres hat Google die Handy-Sparte von Motorola gekauft. Für den Preis von 12,5 Milliarden US-Dollar erfolgte letztlich die Übernahme von Motorola Mobility durch Google. Anfang dieser Woche wurde bekannt gegeben, dass sich Motorola Mobility im Zuge der Google-Übernahme von seinen eigenen Werken für die Produktion von Handys und Smartphones trennen wird.

Die Standorte sollen den bisher vorliegenden Informationen zufolge vom asiatischen Vertragsfertiger Flextronics übernommen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Google wird das neue Apple.
 
@515277: Hoffentlich nicht...
 
[re:2] algo am 22.12.12 17:53 Uhr
(-1
@515277: Google ist auf dem besten Weg dahin: SD-Karten Verzicht, Akku nicht mehr austauschbar, Flash Verzicht usw. ... Habe eigentlich auf mehr Widerstand seitens Android Fans gehofft, aber solange Samsung und Co. genau das Gegenteil von Apple-Politik unterstützen, wird sich so schnell keiner gegen Googles Politik erheben ;)
 
@515277: Solange die Geräte mit mindestens der gleichen technischen Ausstattung wie die Flaggschiffe der anderen Hersteller zum halben Preis verkauft werden, kann ich damit leben.
 
@algo: Flash benötige ich mittlerweile auf keiner einzigen Website mehr, die ich regelmäßig besuche, 16 GB interner Speicher reichen mir auch vollkommen, da ich vieles in der Cloud ablege. Das mit dem Akku ist natürlich unschön, aber in Ordnung, solange der eingebaute Akku was taugt, was bei meinem Nexus 4 definitiv hinkommt. Google bietet die Nexus-Geräte ja auch nur so günstig an, weil sie davon ausgehen, dass die Leute dann das zunächst gesparte Geld hinterher in den Play Store packen, was auch oft genug passiert. Ich bin zumindest mit der aktuellen Richtung, die Google einschlägt, ziemlich zufrieden und sehe keinen Grund zu wechseln.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles