Google Nexus 4 jetzt im deutschen Einzelhandel

Während viele Kunden, die bei Google in den letzten Wochen das neue Flaggschiff-Smartphone Google Nexus 4 bestellt haben, weiter auf den Versand ihres Geräts warten müssen, ist das Telefon jetzt auch schon im Einzelhandel zu haben.

Der zur Metro-Gruppe gehörende Elektronikhändler Saturn hat an vielen seiner deutschlandweiten Standorte das Google Nexus 4 ab sofort auf Lager. Das Gerät kann in den Filialen zum Preis von 395 Euro in der Version mit 16 Gigabyte integriertem Flash-Speicher erworben werden.

Auf Anfrage erklärten uns Mitarbeiter der Berliner Filialen am Europa-Center und an der Schloßstraße in Steglitz, dass das von LG produzierte Nexus 4 tatsächlich vor Ort zu haben sei. Auch aus anderen Städten sind entsprechende Meldungen zu hören. Allerdings hieß es auch, dass nur geringe Stückzahlen verfügbar seien. Genaue Angaben zur Menge durften die Hotline-Mitarbeiter jedoch nicht herausgeben.

Saturn hat das Google Nexus 4 laut einer Verfügbarkeitsprüfung im WinFuture Preisvergleich derzeit in 64 Filialen in ganz Deutschland im Sortiment. Aufgrund des großen Interesses dürfte das Smartphone jedoch auch trotz des gegenüber der Online-Bestellung im Google Play Store knapp 50 Euro höheren Preises schnell vergriffen sein.


Das LG Nexus 4 ist das neue High-End-Smartphone, das als Flaggschiff-Device für Android 4.2 "Jelly Bean" auf den Markt kam. Es bietet ein 4,7 Zoll großes IPS-Display mit 1280x720 Pixeln und basiert auf dem Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064 Quad-Core ARM-Prozessor mit 1,5 Gigahertz.

LG verbaut bei dem Gerät zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB Flash-Speicher. Es gibt außerdem N-WLAN, Bluetooth 4.0, GPS und NFC sowie jeweils eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,3-MP-Cam auf der Front. Das Nexus 4 ist mit 139 Gramm trotz seiner Größe recht leicht und nur gut 9 Millimeter dick.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
50€ ist Blödsinn, es sind 36€.
 
@iWindroid8: Ich habe die Versandkosten zurück bekommen. Und diejenigen die eh gleich mehr als eins bestellt haben brauchten auch nur einmal Versand zahlen.
 
@wieselding: wieso hast du die versandkosten zurück bekommen?? Ich nicht
 
@Henno: Weil nicht wie versprochen geliefert werden konnte. Als Ausgleich (wenn man das so nennen kann) gabs die Versandkosten zurück.
 
@wieselding: Ah ok das war bei mir nicht der fall


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte