Android 4.1.2 für Galaxy S3 ohne Branding ist da

Smartphone, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III, NFC Bildquelle: Samsung
Besitzer eines Samsung Galaxy S3 ohne Branding sollten den Aktualisierungs-Modus anwerfen und sich das gerade veröffentlichte Update auf Android 4.1.2 herunterladen. Das rund 130 Megabyte große Update kann ab sofort per "Over the Air" (OTA) bezogen werden. Wie das Blog 'All about Samsung' berichtet, bekommen nun Nutzer eines nicht gesperrten Galaxy S3 in Deutschland endlich das langersehnte Update auf Android 4.1.2 . Bisher konnten es lediglich jene beziehen, die ihr Gerät bei Netzbetreiber Vodafone gekauft haben.

Bei dem nun veröffentlichten Upgrade handelt es sich nicht um eine "ganz normale" Aktualisierung, es bringt auch die so genannte Premium Suite mit. Diese beinhaltet etliche von Samsung selbst durchgeführte Funktionsverbesserungen, das aktuelle Flaggschiff der Koreaner bringt schließlich kein pures Android mit, sondern viele "selbstgestrickte" Features.

Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2
Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.2

Zu den nun veröffentlichten neuen bzw. optimierten Funktionen gehört laut All about Samsung unter anderem der "Page Buddy"-Modus: Dabei erkennt das Smartphone automatisch bestimmte Aktionen des Nutzers. Steckt man etwa einen Kopfhörer an, dann weiß das Galaxy S3, dass wohl Musikhören geplant ist und aktiviert automatisch ein spezielles Musik-Player-Widget.

Ein besonders wichtiges Feature ist auch der "Multi Window"-Modus: Der (mit 4,8 Zoll genügend große) Bildschirm des Samsung-Geräts kann damit zweigeteilt werden, somit ist es möglich Apps quasi parallel laufen zu lassen.

Einige Optimierungen hat auch die Kamerafunktion spendiert bekommen, so wurde etwa die Sensibilität bei Nachtaufnahmen bzw. schlechten Lichtverhältnissen erhöht. Ebenso neu ist der "Beste Gesichter"-Modus, den Besitzer eines Galaxy Note 2 bereits kennen: Dabei werden in Serie mehrere Aufnahmen durchgeführt, die Kamera erkennt dabei die Köpfe auf dem Foto und man kann sich aus den Aufnahmen das jeweils "beste" Gesicht (für ein Einzelfoto) aussuchen. Smartphone, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III, NFC Smartphone, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III, NFC Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S3
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Galaxy S3 Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden