Microsoft schaltet Windows Live Mesh im Februar ab

Microsoft hat den endgültigen Termin für die Einstellung seines Cloud-Syncronisationsdienstes Windows Live Mesh bekanntgegeben. Am 13. Februar 2013 wird der Service vollständig eingestellt. Die verbleibenden Nutzer sollen bis dahin zum neuen Angebot SkyDrive wechseln.

Nach Angaben von Microsoft haben die meisten Nutzer den Wechsel zu SkyDrive oder anderen Diensten bereits vollzogen, so dass Live Mesh derzeit nur noch von rund 25.000 Anwendern genutzt wird. Diese Nutzer sollen in Kürze über die Abschaltung des Dienstes individuell informiert werden, um sie zur Verwendung der Desktop-App von SkyDrive zu bewegen.

Live Mesh war im April 2008 in Form einer Beta-Version gestartet und bot eine Vielzahl von Funktionen zum Austausch von Daten zwischen mehreren PCs. Generell ist SkyDrive zwar mit ähnlichen Features ausgerüstet, im Vergleich zu Live Mesh fehlt aber eine Reihe von Funktionen, wie etwa die Möglichkeit zum Aufbau von Remote-Desktop-Verbindungen.


Außerdem war Live Mesh in der Lage, den Abgleich von Daten und Ordnern von anderen Nutzern und Gruppen durchzuführen, was für SkyDrive nach Angaben von Microsoft eines der am häufigsten gewünschten Features ist. Außerdem kann man mit SkyDrive nicht einfach wie bei Live Mesh einen vollkommen beliebigen Ordner zur Synchronisation freigeben oder Daten direkt zwischen zwei PCs abgleichen. Stattdessen ist immer der Umweg über die Cloud notwendig.

Gerade diese Features hatten Live Mesh zu einem beliebten Geheimtipp unter den Nutzern gemacht, so dass die Abschaltung des Dienstes für viele von ihnen eine herbe Enttäuschung darstellen dürfte, auch wenn dieser Schritt schon lange angekündigt wurde.
Mehr zum Thema: Windows Essentials
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Sehr sehr Schade. So konnten wir innerhalb der Familie immer wunderbar Fotos und andere Dateien austauschen. Einfach in den Ordner kopiert und automatisch wurden sie auf die anderen Rechner geladen. Das geht mit SkyDrive leider nicht Account-Übergreifend.
 
@deadbeatcat: Das klappt aber mit Dropbox sehr gut, und sogar Plattformübergreifend.
 
@Natenjo: Ja, aber nur mit Umweg über die Cloud. Bei Live Mesh ging das auch ohne das ganze zusätzlich noch online zu speichern.
 
F. SkyDrive ist als Synclösung immer noch scheiße.
 
@Kirill: Vielen Dank für die umfassende und abschliessende Analyse. Ich werde diese Worte nun in ein Kissen Sticken und mir über's Bett hängen. So kann ich mich weiterhin daran ergötzen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM SMART 300 im O2-NetzDeutschlandSIM SMART 300 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Bücher zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles