Ägypten: Atheistischer Blogger muss 3 Jahre in Haft

ägypten, Pyramiden, Wahrzeichen Bildquelle: perlbal.hi-pi.com
Der ägyptische Blogger Alber Saber ist in seinem Heimatland zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Ihm wurde die Verbreitung religionsfeindlicher Inhalte vorgeworfen.
Der 27-jährige Informatik-Student wurde Mitte September in der Hauptstadt Kairo verhaftet, nachdem Nachbarn ihn beschuldigten, Teile des umstrittenen Films "Innocence of Muslims", den Muslime als beleidigend ansehen, bereitgestellt zu haben. Außerdem ging es um ein weiteres Video, in dem alle Religionen durch den Kakao gezogen werden.

Die Ankläger warfen Saber vor Gericht außerdem vor, Facebook-Seiten zu betreiben, die den Islam und das Christentum angreifen und religiöse Glaubensbekenntnisse in Frage stellen, berichtete 'Al Arabiya'. Die Verurteilung erfolgte auf Grundlage der ägyptischen Gesetzgebung gegen Gotteslästerung.

Saber dürfte mit der Haftstrafe für derzeitige Verhältnisse in Ägypten noch relativ glimpflich davon kommen. Im November hatte ein Gericht gegen sieben Personen sogar die Todesstrafe verhängt. Diese sollen allerdings an der Produktion von "Innocence of Muslims" direkt beteiligt gewesen sein. Sie befinden sich auch nicht im Land, sondern waren schon vor einiger Zeit in die USA ausgewandert. Die Verurteilung erfolgte daher in Abwesenheit.

Der Fall des Bloggers erregte trotzdem internationale Aufmerksamkeit, denn er wird als Gradmesser dafür angesehen, welchen Stellenwert die Presse- und Meinungsfreiheit nach dem Ende des Mubarak-Regimes erhält. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte sich für die Freilassung des Angeklagten eingesetzt, da dieser im Grunde nur vor Gericht gestellt wurde, weil er sein Recht ausübte, frei über seine Ansichten zu reden.

In einer Stellungnahme verurteilte die Organisation das Urteil dementsprechend. Kritisiert wurde außerdem, dass das Gericht es nicht zuließ, dass während des Verfahrens auch tätliche Angriffe von Polizisten auf Saber thematisiert wurden. Der Verurteilte kann gegen die Entscheidung in Berufung gehen, was ihm die Möglichkeit geben würde, bis zum Prozessbeginn in der nächsten Instanz gegen eine Kaution von 160 Dollar auf freien Fuß gesetzt zu werden. ägypten, Pyramiden, Wahrzeichen ägypten, Pyramiden, Wahrzeichen perlbal.hi-pi.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren73
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
319
Im Preisvergleich ab
299
Blitzangebot-Preis
279
Ersparnis zu Amazon 13% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden