Google veröffentlicht Maps-App für Apples iOS

Es ist tatsächlich vollbracht, der Suchmaschinenriese hat in der Nacht auf heute die iOS-App seines Kartendienstes Google Maps veröffentlicht. Damit endet ein monatelanges Rätselraten, ob es die Anwendung tatsächlich auf das mobile Apple-Betriebssystem schafft.

Wie Google auf seinem 'offiziellen Blog' schreibt, kann die Maps-App ab sofort in Apples 'App Store' heruntergeladen werden. Das Unternehmen gibt an, dass die Anwendung von Grund auf neu entworfen worden ist, um "den Umfang und die Genauigkeit von Google Maps mit einer Oberfläche zu kombinieren, die das Finden von Orten schneller und einfacher macht."

Google Maps für iPhone ist da
(HD-Version)

Die Maps-App hat laut Google "scharf aussehende und Vektor-basierte Karten", die schnell laden sollen sowie sanftes Kippen und Drehen von 2D- und 3D-Ansichten bieten. Google hat das Interface ordentlich überarbeitet, aber natürlich nicht komplett neu erfunden, wer die Karten-Anwendung von früher oder einem anderen mobilen System her kennt, der wird sich sicherlich recht schnell zurechtfinden.

Im Mittelpunkt steht natürlich die gewohnte Leiste, in der nach Städten, Straßen sowie "Points of Interest" wie Restaurants, Shops etc. gesucht werden kann. Darüber hinaus bietet die Anwendung aber praktisch alles, was eine moderne Karten-App mitbringen sollte.

BILDERSTRECKE
Google Maps für iOS Google Maps für iOS Google Maps für iOS


Dazu zählen Funktionen wie "Turn-by-Turn-"Navigation für Autofahrer und Fußgänger, Verkehr, Satellitenansicht, Street View, Indoor-Bilder, Berichte und Tests des Zagat-Restaurantführers und eine (begrenzte) Integration des persönlichen Google-Profils. Bisher nicht inkludiert sind Offline-Karten, diese Funktion wird aber vermutlich in einem künftigen Update nachgeliefert werden.


Die ersten Kritiken sind zweifellos hervorragend: 'The Verge' etwa schreibt, dass Google Maps für iOS die derzeit beste Kartenanwendung überhaupt sei und das auf allen Plattformen. Selbst Google Maps auf dem eigenen Android-Betriebssystem könne in Sachen Geschwindigkeit nicht mit der iOS-Fassung mithalten, so das bekannte Tech-Blog.
Mehr zum Thema: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ohaa und das bei Glatteis.....
 
Zur zur Info: Der Titel ist missverständlich, die App läuft ab iOS 5.1 und ist nicht exklusiv für iOS6. Sie hat auch auf iOS 5.1 wesentlich mehr features als die standard Maps-App (z.B. Voice turn-by-turn navigation auch auf iPhone 3GS oder iPhone 4).
 
@JK_MoTs: Hab das bereits vorher korrigiert, hab aus Mittlerweile-Gewohnheit iOS 6 geschrieben...
 
@witek: Has gerade gesehen. Da war ich wohl zu schnell ;).
 
Klasse wie das aussieht. Ich mag den Stil den Google da einschlägt. Gestern wurden viel Google Apps für Android aktualisiert. Currents z.B. sieht jetzt hammer aus, alles im Holo-Look. Weiter so Google. Als nächstes die Android Map App verschönern, auch wenn sie mir bis jetzt sehr gefällt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Google Maps

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Braun Oral-B TriZone Aufsteckbürsten, 4er-PackBraun Oral-B TriZone Aufsteckbürsten, 4er-Pack
Original Amazon-Preis
13,99
Blitzangebot-Preis
11,19
Ersparnis 20% oder 2,80
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles