WP8: Microsoft erläutert Autokorrektur-Funktionen

Microsoft hat in einem längeren Blog-Beitrag die Funktionen und Vorteile der Bildschirmtatstatur von Windows Phone 8 erklärt und beschreibt darin auch die Entwicklung der Autokorrektur des mobilen Microsoft-Betriebssystems. Im Rahmen des 'Windows Phone Blogs' befasst sich Jason Grieves, Program Manager beim Redmonder Unternehmen ausführlich mit dem Onscreen-Keyboard sowie der Autokorrektur-Funktionalität, die beim Windows Phone "Word Flow" heißt.

Zunächst erklärt der Microsoft-Entwickler, dass Menschen beim Tippen auf einem Smartphone-Touchscreen extrem viele Fehler machten. Grieves schreibt, dass man bei Microsoft herausgefunden habe, dass Fehler bei einem von drei geschriebenen Wörtern passieren. Alleine deshalb sei eine möglichst gut funktionierende Autokorrektur notwendig.

Bei Windows Phone habe man die Genauigkeit der automatischen Korrektur auf einen Wert von 94 Prozent bringen können, schreibt Grieves. Um das zu erreichen, habe man bei Word Flow insgesamt 2,5 Milliarden englischer Wörter, Begriffe und Slang-Ausdrücke analysiert, als Quelle dienten Wörterbücher, aber auch das Internet.

Da man aber eine solche Vielzahl an Wörtern nicht auf dem begrenzten zur Verfügung stehenden Speicherplatz unterbringen konnte, wurden die häufigsten 600.000 Wörter für Windows Phone 8 herausgefiltert.

Eine Herausforderung ist es auch, die richtigen Begriffe vorauszusagen. Hier versucht das System nach nur einem Buchstaben jenes Wort zu finden, das als nächstes kommen könnte. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang das "Dicke Finger"-Problem, wenn Nutzer mehrere (virtuelle) Tasten statt nur einer beim Tippen erwischen.

Secrets of the Windows Phone Keyboard

Das löst Microsoft auf clevere Art und Weise und zwar vergrößert bzw. verkleinert sich der "Tipp-Bereich" eines bestimmten Buchstabens automatisch bzw. intelligent. Wenn sich die Software "sicher" ist, dass als nächstes etwa ein E eingetippt werden wird, dann wird der Tipp-Bereich des (wahrscheinlichen) Buchstabens vergrößert und der seiner Nachbarn verkleinert. Wie das funktioniert, sieht man am besten in einem von Microsoft veröffentlichten Video (siehe oben). Windows Phone 8, WP8, Autokorrektur Windows Phone 8, WP8, Autokorrektur
Mehr zum Thema: Windows Phone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden