Flexibles LCD wurde in eine Kontaktlinse integriert

Einer Forschergruppe aus Belgien ist es gelungen, ein LCD-Display in einer Kontaktlinse unterzubringen. Die Herausforderung bei der Entwicklung lag vor allem darin, die Pixel auf eine sphärischen Oberfläche zu packen. Mit dem Prototypen ist es nun möglich, ein Bild auf der Oberfläche darzustellen. Aktuell ist man hier noch nicht so weit, die Wiedergabe beliebiger Darstellungen zu erlauben. Zu Demonstrationszwecken beschränkte man sich erst einmal auf ein simples Dollar-Zeichen, wie es in einigen bekannten Comics in den Augen so mancher Protagonisten erscheint.

Grundsätzlich ist das Display nicht geeignet, seinem Träger Informationen zu liefern, erklärten die Wissenschaftler. Dafür befindet es sich schlicht zu dicht an der natürlichen Optik des Auges und kann keine Inhalte für den Träger scharf darstellen. Trotzdem sehen die Forscher der Universität Gent in Belgien, die die Kontaktlinse zusammen mit dem industriellen Forschungscluster IMEC entwickelten, verschiedene sinnvolle Anwendungsbereiche.

So kann sie beispielsweise im medizinischen Bereich eingesetzt werden, um die Stärke und Zusammensetzung des ins Auge einfallenden Lichtes zu regulieren. Das System würde damit die Funktion einer flexiblen Sonnenbrille für Menschen mit einer Überempfindlichkeit der Netzhaut bieten.

Aber auch in der Kosmetik und dem Entertainment würde man vermutlich Interessenten finden. So könnte ein Träger der Kontaktlinse bei einer später eventuell verfügbaren farbigen Version entscheiden, welche Farbe seine Iris für andere haben soll. Die Stromversorgung erfolgt beim Prototypen über Induktion. Die Forscher sehen aber auch die Möglichkeit, Mikrobatterien oder aber flexible Solarzellen zu integrieren.

Kontaktlinsen-Display auf Flüssigkristall-Basis

Um das System in dieser Form herzustellen und dabei den normalen Umgang mit einer Kontaktlinse im Auge zu behalten, mussten die Forscher die LCDs nicht nur auf einer gewölbten Oberfläche anbringen. Der Prototyp muss außerdem sehr dünn und auch äußerst biegsam sein, ohne, dass die Funktion beeinträchtigt wird. "Wir haben dafür auf dünne Polymerfilme zurückgegriffen", erklärte Projektleiter Jelle De Smet.

Andere Entwickler haben schon zuvor Displays in Kontaktlinsen integriert. Dabei stellten aber stets LEDs die technische Basis dar, wodurch die die Darstellungsmöglichkeit auf wenige Pixel beschränkte. Die LCD-Technologie ermöglicht hingegen eine sehr hohe Auflösung. Außerdem kann fast die gesamte Oberfläche der Kontaktlinse ausgenutzt werden. LCD, Kontaktlinse LCD, Kontaktlinse
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden