Flash-Speicher erhalten Selbstheilungs-Heizungen

Samsung, Speicher, Flash Bildquelle: Samsung
Die Entwickler des taiwanischen Unternehmens Macronix haben einen Weg gefunden, die Lebensdauer von Flash-Speicher deutlich zu erhöhen, indem sie die Chips mit Selbstheilungskräften ausstatten.
Bei gewöhnlichen Flash-Bauelementen erschöpft sich die Leistungsfähigkeit einer Speicherzelle nach einigen zehntausend Schreib-Lösch-Vorgängen. Die neue Technologie von Macronix soll es nun ermöglichen, den sterbenden Bereichen auf dem Chip wieder neues Leben einzuhauchen. Die Zahl der Zyklen soll dabei auf über 100 Millionen gesteigert werden, so ein Bericht des Fachmagazins 'IEEE Spectrum'.

Dabei bedient man sich der nicht ganz neuen Erkenntnis, dass eine Flash-Zelle unter Zuführung von Hitze wieder leistungsfähiger wird. Allerdings hat man es bisher als unpraktisch angesehen, dieses Wissen zu nutzen. Immerhin können Speicherchips in ihrem Package nicht einfach vom Nutzer in einem Herd aufgebacken werden. Hierfür wäre es nötig gewesen, die Bauelemente über Stunden mit rund 250 Grad aufzuheizen.

Die Macronix-Techniker haben deshalb nun kleine Heizquellen in den Chip selbst integriert, die jeweils eine kleinere Zahl von Speicherzellen in ihrem Umfeld erhitzen können. Hierbei werden Temperaturen von bis zu 800 Grad erreicht. Die Zellen erhalten so wieder deutlich bessere Speichereigenschaften.

Über die Firmware von Geräten soll gewährleistet werden, dass der Erneuerungsprozess bei mobilen Geräten beispielsweise dann stattfindet, wenn diese nicht im Gebrauch und an eine externe Stromversorgung angeschlossen sind. Dadurch soll einerseits gewährleistet werden, dass die Daten in dem entsprechenden Bereich in anderen Regionen gesichert werden und es nicht zu Verlusten kommt und andererseits der Akku durch den Vorgang nicht belastet wird.

Wie der Macronix-Entwickler Hang‑Ting Lue ausführte, hätte ein entsprechendes Verfahren im Grunde bereits vor zehn Jahren in die Chips integriert werden können. Die nötigen Erkenntnisse und Fertigungstechnologien waren immerhin bereits vorhanden. Nun wird es allerdings noch einige Zeit dauern, bis entsprechend ausgestattete Produkte tatsächlich auf dem Markt verfügbar sein werden. Dann aber könnte die Technologie Flash auch für weitergehende Anwendungsbereiche mit einer großen Dynamik bei den gespeicherten Informationen interessanter machen - wie etwa bei Datenbank-Servern. Samsung, Speicher, Flash Samsung, Speicher, Flash Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
549
Im Preisvergleich ab
529
Blitzangebot-Preis
499
Ersparnis zu Amazon 9% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden