Surface 2 mit 8,6 & 11,6 Zoll, Surface Book geplant?

Microsoft arbeitet angeblich bereits an der nächsten Generation der Surface-Geräte und plant dabei nicht nur zwei neue Tablets, sondern will erstmals wohl auch ein Notebook einführen. Dies würde unter den Gerätepartnern wohl für massive Verstimmung sorgen.

Wie der Twitter-User 'MS_nerd', der gemeinhin als durchaus verlässliche Quelle zu Microsofts Zukunftsplänen gilt, jüngst verlauten ließ, will das Unternehmen im kommenden Jahr die nächste Generation der Surface-Produkte auf den Markt bringen. Es handelt sich angeblich um zwei Tablets, die jeweils etwas kleiner und etwas größer sein sollen als die aktuellen Surface-Tablets, sowie ein sogenanntes "Surface Book".

Den Angaben der Quelle zufolge will Microsoft eine zweite Version des Surface RT Tablets auf den Markt bringen, bei der statt des bisher verwendeten 10,6-Zoll-Displays ein mit 8,6 Zoll deutlich kleinerer Bildschirm verbaut sein soll. Das Gerät wird außerdem angeblich nicht mehr mit einem Nvidia Tegra 3-Prozessor ausgestattet sein, sondern soll stattdessen eine Snapdragon-Plattform von Qualcomm verwenden. Die ARM-Chips von Qualcomm gelten gemeinhin als leistungsfähiger als die Nvidia-Konkurrenten.

Beim Nachfolger des aktuellen Surface Pro Tablets will sich Microsoft dem Vernehmen nach von seinem Partner Intel verabschieden und stattdessen auf den kleineren Konkurrenten AMD setzen. Statt eines Intel Core-Prozessors hat das "Surface Pro 2" angeblich einen AMD "Temash" x86-Prozessor an Bord.

Dabei handelt es sich um eine zwei- oder vierkernige CPU mit integrierter Grafikeinheit und ebenfalls enthaltenen Chipsatzfunktionen, die im 28-Nanometer-Maßstab gefertigt wird. Der Chip arbeitet mit 3,9 bis 5,9 Watt und wäre somit deutlich sparsamer als der aktuell verwendete Intel Core i5, der bis zu 17 Watt benötigt. Die Displaygröße des zweiten Surface Pro soll auf 11,6 Zoll steigen, wobei noch keine Angaben zur Auflösung oder ähnlichen Details vorliegen.


Neben den beiden Tablets plant Microsoft angeblich auch noch ein Gerät, das als "Surface Book" bezeichnet wird. Der Name suggeriert, dass es sich sowohl um ein Notebook mit Touchscreen, als auch um ein Gerät im Clamshell-Design mit zwei Touch-Displays handeln könnte. Die Display-Diagonale soll 14,6 Zoll betragen, womit das Produkt tatsächlich im Notebook-Bereich zu verorten wäre.

Als Plattform des Surface Book wird die kommende Generation der Intel-Prozessoren mit dem Codenamen "Haswell" genannt. Diese Chips werden weiterhin im 22-Nanometer-Maßstab gefertigt, sollen aber im Vergleich mit der aktuellen "Ivy Bridge"-Architektur deutliche Vorteile in Sachen Effizienz bieten. Neben einer steigenden CPU-Leistung verspricht Intel auch einen großen Sprung in Sachen Grafik-Power. Weitere Details zu Microsofts kommenden Surface-Geräten liegen bisher nicht vor.
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Jetzt hauen sie aber alles raus was geht Oo
 
@Clawhammer: und machen sich dabei unglaublich viele Freunde.
 
@deadbeatcat: Ach wiso, so werden die Surface 1 Geräte schneller günstiger.
 
@deadbeatcat: Zeig mir bitte einen einzigen Hersteller, der zu dem Zeitpunkt, wenn er eine Generation auf den Markt bringt, nicht schon längst den Nachfolger in der Pipeline hat, speziell im IT-Bereich... Was das mit "Freunde machen" zu tun haben soll, ist mir schleierhaft. Wer als Kunde sauer ist, weil seine Anschaffung nach kurzer Zeit nicht mehr das Neueste darstellt, sollte lieber Bierdeckel sammeln oder sowas, aber im IT-Sektor ist er definitiv falsch.
 
@deadbeatcat: Google haut die Dinger raus zum Schleuderpreis und alle begrüßen es -> tut ja dem Eco System gut! MS bringt das Surface zu deutlich höheren Preisen und alle machen sich Gedanken was das soll, wobei die OEM Partner es nicht mal schaffen die Geräte zeitig auf den Markt zu bringen (verschieben den Start "wegen" Surface von Q1 2013 auf Q2, gut dass wenigstens 2013 als Starttermin geplant war und nicht 2014 ...)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles