Windows 8: Kaum PCs zum Launch geliefert

Microsoft hat zwar jüngst den Verkauf von 40 Millionen Lizenzen für Windows 8 innerhalb eines Monats vermelden können, doch die Redmonder sind dennoch mit der Arbeit ihrer Gerätepartner höchst unzufrieden, weil noch immer nur wenige Fertig-PCs mit dem neuen Betriebssystem erhältlich sind.

Microsoft-Spezialist Paul Thurrott berichtet nun, dass die Verkäufe von neuen Computern mit Windows 8 vor allem deshalb so schlecht anliefen, weil zum Starttermin Ende Oktober nur geringe Stückzahlen an den Handel ausgeliefert wurden. Selbst in Microsofts eigenen Stores gab es nur sehr geringe Mengen, die verfügbar waren.

Thurrotts Quellen bei Microsoft zufolge hatten die PC-Hersteller von vornherein einfach zu wenige PCs und andere Geräte gefertigt, um diese in ausreichenden Mengen für einen erfolgreichen Launch von Windows 8 in den Handel zu bringen. Die Gründe hierfür wurden nicht weiter erläutert.

Inzwischen bessert sich die Lage langsam, auch wenn noch immer nur eine sehr begrenzte Auswahl von Plattformen mit Windows 8 erhältlich ist. Gerade bei neuen Tablets und Notebooks mit Touchscreen ist die Produktvielfalt weiterhin sehr beschränkt. Viele der schon vor Monaten angekündigten Geräte werden wohl erst kurz vor Weihnachten verfügbar sein.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Genau. Ich warte auch immer noch auf das Surface Pro....
 
@jackattack: Eben! Denn warum gibts noch keine Surface Pro? Die einzige plausible Erklärung dazu ist für mich, dass MS auf seine Partner Rücksicht genommen hat. Man denke dabei an das Gezeter über die Surface. Da kann ich schon verstehen das MS jetzt etwas angepißt ist. Erst sich lauthals beschweren, dann nimmt man Rücksicht auf sie und dann kriegen sie es nicht auf die Reihe!? Da wäre ich auch stinkig! Vor allem würde ich beim nächsten Mal keine Rücksicht nehmen! Und jetzt sagt mir nich, dass dann alle auf Linux wechseln würden, weil das ist schlicht albern. Ja, die meisten User würden den Unterschied am Anfang wohl kaum merken. Aber gerade deshalb wäre das Geschrei ganz schnell sehr groß, wenn das erste Programm/Spiel plötzlich nicht mehr geht!?
 
@jackattack: Bei mir genauso. Die Hersteller preisen ihre tollen neuen Tablets und Convertables und was passiert? Nicht mal ein Erscheinungsdatum ist bekannt. Ich hatte eigentlich gehofft, kurz nach Win8 Release ein Asus Transformer Book kaufen zu können, aber daraus wurde bisher nichts.
 
[re:3] hhf am 28.11.12 17:51 Uhr
(-1
@jackattack: Hi, hi, hi! Genau. MS kriegt es selbst nicht auf die Reihe, sein Surface Pro rauszubringen. Da kann MS auf die Hardware-Partner schimpfen wie sie wollen. Glaubt doch kein Mensch, dass MS erst mit eigener Hardware den Herstellern Konkurrenz macht und jetzt plötztlich Rücksicht auf seine Partner nimmt und sich das Weihnachtsgeschäft entgehen lässt. Die sind da auch keinen Deut besser. Die Hardware-Partner sind im Gegenteil noch unter dem Druck, mehrere Platformen zu bedienen. Da kann ich schon verstehen, dass Win8 nicht die volle Aufmerksamkeit bekommt.
 
@jackattack: Die Hersteller warten vermutlich das Surface Pro ab um sich daran zu "messen". Vielleicht setzt ja der ein oder andere Hersteller eher auf Tablets.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles