Stiftung Warentest warnt vor zu billigen Tablets

Die iPads von Apple dominieren den Tablet-Markt, doch die Android-Konkurrenz ist günstiger und wird immer attraktiver. Insbesondere Samsung ist hier laut der Stiftung Warentest ein ernstzunehmender Konkurrent.

Käufer sparen mit Android-Tablets mindestens 160 Euro gegenüber Apple-Geräten, erklären die Tester in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift 'Test'. Und der Preisunterschied ist demnach nicht unbedingt gerechtfertigt. Das iPad im Test bot den Angaben zufolge zwar eine besonders hohe Auflösung, war sehr hell und überzeugte mit großem Blickwinkel. Doch der Bildschirm ist nicht unbedingt der beste: Toshiba- und Asus-Modelle liegen hier knapp vorn.

Auch bei der Rechenleistung kann das Apple-Modell die Android-Konkurrenz nicht abhängen. Auf einem Samsung Galaxy Note oder einem Asus Transformer Pad Infinity arbeitet es sich nicht weniger flüssig, hieß es. Insgesamt positionierte sich Samsung über den gesamten Test hinweg knapp vor Apple.


Vorsicht ist allerdings bei Billig-Tablets angebracht, warnten die Tester. Die Modelle von Intenso und Odys kosten zwar nur rund 150 Euro, haben aber auch die schlechtesten Displays im Test, eine geringe Rechenleistung, kurze Akkulaufzeiten und eine mäßige Ausstattung. Das Testurteil lautete hier "Ausreichend". Gut schlägt sich dagegen das mit 200 Euro ebenfalls sehr günstige Asus/Google Nexus 7. Bei den Tablets mit kleinem Display ist es unter den Besten.

Neben den 14 Tablets im Vergleichstest haben sich die Tester auch die bekannten Produkte Amazon Kindle Fire HD, iPad mini und iPad 4 angeschaut. Der Kindle punktet dabei beim Akku, ist durch seine zahlreichen Softwarebeschränkungen aber eher ein Einkaufs-Terminal für Amazon-Angebote als ein richtiges Android-Tablet. Das iPad mini wurde hingegen als ein gelungener, wenn auch teurer Einstieg in die Welt der kleinen Tablets gewertet. Der Akku sei richtig gut, das Display aber nicht ganz so gut wie das der großen iPads. Das neue iPad 4 bietet nun noch etwas mehr Arbeitstempo und Bildqualität als sein Vorgänger.
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
@Stiftung Warentest - OK hat sich Erledigt weiteres zu Schreiben ;-)
 
@Sir @ndy: Ganz Deiner Meinung Was nutzt eine Super Prozessorleisung bei perfektem Display, wenn ich mit den Anwendungen nicht klar komme? Allerdings ... eine mieserable Akku- Laufzeit ... das laß ich als KO- Kriterium gelten. Umgekehrt, wenn bei einem Gerät die Anwendungen einfach klasse und performant funktionieren, sind mit die technischen Details der Hardware völlig egal, und da darf das Gerät auch das Doppelte kosten. Nur Wie Du sagst ... Stiftung Warentest prüft nicht das Komplettgerät auf Tauglichkeit, sondern destilliert völlig unwichtige Dinge heraus, um zu einem Ergebnis zu kommen, welches nichts mit den Anforderungen das Anwenders gemein hat.
 
@Sir @ndy: Wir alle wissen doch: ein billiges Tablett, warme Eier, heißer Kaffee und frische Brötchen mit Butter und das alles bequem in einem Rutsch beim Kaufland eingekauft tun es auch. :-)
 
[re:3] ctl am 23.11.12 21:13 Uhr
(+3
@AWolf: Ich habe noch keinen Test gesehen, bei dem keine vollkommen unwichtigen Dinge heraus destilliert werden. Da sind die Apple-Fanboys in der Regel Spezialisten für. Wenn du dir den Test der Stiftung Warentest allerdings mal angesehen hättest, wüsstest du, dass durchaus sinnvolle Sachen unter die Lupe genommen worden. Von allen Tests, die ich bisher gelesen hatte, war das noch einer der sachlichsten. Die legen eben nicht nur ihr Augenmerk darauf, das zu schreiben, was irgendwelche Fanboys, die ihr halbes Gehalt für irgendwelche gehypten Produkte ausgeben, lesen wollen.
 
@ctl: Danke für den Hinweis. Irgendwie bin ich davon ausgegangen, daß WF den Stiftung- Warentest- Artikel korrekt beschrieben hatte. In WF- Artikel ist Handling, sinnvolle Software- Features & "Freude am Arbeiten" in keinem Wort erwähnt. Mich erinnert es an einen Autovergleich auf Spielkarten- Niveau. Extras, Fahrgefühl, Anwendungszweck... keine Sterbenswörtchen (Im WF- Artikel)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Preisvergleich Apple iPad

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles