Amazon: Morgen beginnt die Cyber-Monday-Woche

Morgen ist zwar erst/schon Freitag, bei Amazon ist es dagegen quasi der Montag, genauer gesagt startet der Online-Händler seine "Cyber-Monday-Woche": Bis zum 30. November kann man dabei alle 15 Minuten ein bis zu 50 Prozent ermäßigtes Produkt bekommen.

Eigentlich findet am morgigen Freitag (nach Thanksgiving) der so genannte "Black Friday" statt, an diesem Tag beginnt der Handel in den USA mit zahlreichen Rabattaktionen offiziell das Weihnachtsgeschäft. In Anlehnung daran hat sich in den vergangenen Jahren auch der so genannte Cyber Monday entwickelt.

In Deutschland wurde der Begriff vor allem durch Amazon populär gemacht, der Online-Händler hat den Cyber Monday erstmals 2010 durchgeführt und die Dauer dieser Aktion von Jahr zu Jahr verlängert. Mittlerweile ist aus einem Tag eine ganze Aktionswoche geworden. Amazon Cyber MondaySo sah der Cyber Monday im Vorjahr aus Der Modus der Schnäppchen-Woche ist gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert: Alle 15 Minuten (von 9 bis 23 Uhr) schaltet Amazon auf 'dieser Seite' ein so genanntes Blitzangebot frei. Das ist jeweils maximal zwei Stunden online, der verfügbare Warenvorrat ist allerdings beschränkt, sodass alles auch nach wenigen Minuten vorbei sein kann, wenn es sich um ein besonders begehrtes Produkt handelt.

Insgesamt stehen nach Angaben von Amazon 1800 derartiger Blitzangebote zur Verfügung, das jeweilige Produkt kann bis zu 50 Prozent verbilligt sein. Wie Blitzangebote generell funktionieren erklärt Amazon auf einer 'eigenen Seite'. Kurz zusammengefasst bedeutet das, dass man ein Produkt 15 Minuten nachdem man es in den Einkaufswagen gelegt hat, bestätigen bzw. bezahlen muss, sonst verschwindet es wieder.


Es gab allerdings auch Kritik an dieser Aktion: Nach einer Beschwerde des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV) urteilte das Landgericht Berlin im März dieses Jahres, dass ein Produkt mindestens eine halbe Stunde vorrätig sein müsse. Das kümmert Amazon aber scheinbar nicht, der Versandhändler spricht erneut nur von "solange der Vorrat reicht".

Anmerkung/Hinweis: Da Amazon die Preise erst mit Start eines jeweiligen Blitzangebotes bekannt gibt, werden wir ab morgen täglich eine Übersicht der interessantesten (Technik-)Produkte für den jeweiligen Tag bieten. Zum Vergleich werden wir eine Box zum WinFuture-Preisvergleich einbauen, damit man auf einen Blick sieht, ob der Amazon-Preis tatsächlich ein echtes Schnäppchen darstellt oder nicht.
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Sozusagen Schlußverkauf für schnellentschlossene Bürger (klasse)! Aber nur, wenn die Preise dann auch stimmen (mancher Perserteppich wurde schon mit Nachlass von 70% angeboten, wo es faktisch null Prozent waren).
 
@Graue Maus: Versprich dir nicht zuviel davon, beim letzten Cyber-Monday bekam ich zum Beispiel nicht eins meiner gewünschten Produkte, alles innerhalb kürzester Zeit ausverkauft, oft schon direkt nach dem Einstellen der Ware :-(
 
@Graue Maus: Ein alter Trick: Ein paar Wochen vor solchen Aktionen, schraubt man die Preise der später von Nachlässen Betroffenen Produkte nach oben. Zwar sind sie nach dem Preisnachlass immer noch billiger als ursprünglich, aber eben bei weitem nicht so stark, wie der ausgeschriebene Nachlass in Prozent suggeriert.
 
@Heimwerkerkönig: kleiner Trick. man rechnet seinen nachlass schon bei der ersten preisbildung drauf.
 
@-adrian-: Noch viel bessere Tip! Das www.keepa.com Plug-In damit man sieht wann die Preise hochgeschraubt wurden ;) Habe letztes Jahr sehr gut abgeräumt beim Cyber.Monday und werde wieder abräumen :)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Paperwhite im Preis-Check

Beliebte Kindle-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles