iOS-6-Version von Google Maps ist so gut wie fertig

Google biegt in Sachen iOS-6-App von Google Maps einem Medienbericht zufolge in die Zielgerade und hat begonnen, eine Version an einige externe Tester zu verteilen. Ob Apple die Anwendung überhaupt freigeben wird, ist aber nach wie vor offen.

Wie das renommierte 'Wall Street Journal' (WSJ) auf seiner Webseite berichtet, nimmt der Suchmaschinenriese derzeit den letzten Feinschliff an seiner Google-Maps-App für iPhone und Co. vor. Dazu heißt es, dass das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View Test-Versionen an einige Nutzer außerhalb von Google verteilt habe.

Dies gilt als letzte Vorbereitung für das Übermitteln der App an iOS-Betreiber Apple. Was danach passiert, also ob die iPhone-Macher die Anwendung überhaupt durchwinken, ist allerdings derzeit völlig unklar. Das WSJ schreibt, dass man Apple kontaktiert habe, dort wollte man allerdings zu Apps, die noch gar nicht eingereicht worden sind, keine Stellungnahme abgeben.

BILDERSTRECKE
iOS 6 Karten iOS 6 Karten iOS 6 Karten
iOS 6 Karten iOS 6 Karten iOS 6 Karten


Seitens Google gab es zwar ein Statement, allerdings bietet dieses nicht viel mehr als PR-Sprech. So sagte ein Google-Vertreter, dass man überzeugt sei, dass "Google Maps die umfassendste, genaueste und leicht zu nutzende Kartenlösung der Welt" sei. Das Ziel von Google sei es deshalb, die App "jedem, der sie nutzen will, zur Verfügung zu stellen, unabhängig von Gerät, Browser oder Betriebssystem."


Die iOS-6-App, die Google entwickelt, soll nach Angaben des Wall Street Journal auch so genannte Turn-by-turn-Navigation, also vollwertige GPS-Navi-Funktionalität, mitbringen. Eine derartige Funktionalität gab es auf den bisherigen bzw. früheren Versionen der iOS-App von Google Maps nicht, nach WSJ-Angaben gab es dazu "Unstimmigkeiten" zwischen den beiden Unternehmen.

Hintergrund der Angelegenheit ist die Entscheidung Apples, auf Google Maps in iOS 6 zu verzichten und stattdessen auf eine eigenen Anwendung zu setzen. Diese lief allerdings gerade anfangs alles andere als fehlerfrei, was dem Unternehmen viel Kritik einbrachte.

Siehe auch: Apple-Chef entschuldigt sich für Maps-Flop in iOS 6
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Endlich !!! wenigstens zuverlässiger als der neue Apple-Kartendienst
 
@firefox4.0: Jetzt können wir nur noch hoffen, dass die Zensurabteilung bei Apple gerade im Urlaub ist...
 
@firefox4.0: Hat die euch wirklich schon mal im Stich gelassen? Also der 3D Berreich ist zum teil schlimm, aber fürs normale navigieren konnte ich noch nicht wirklich feststellen das die App Fehler macht. Aber vielleicht hatte ich auch nur Glück...Uh, nen Minus für ne Frage... Überings habe ich gerade gesehen: "Seit heute morgen gibt es bei Apples Karten-App neues Material. beispielsweise ist nun die komplette Region Hannover farbig erfasst und mit einem wirklich hochauflösenden Material zu finden (vor allem in der Stadt Hannover). Nach einer Baustelle zu urteilen, kann das Kartenmaterial auch nicht alt sein, höchstens Oktober 2012 oder neuer. Gilt auch für weitere Teile im Norden." <--- Aussage von einer anderen Seite geklaut, wäre es nun irgendwas anderes als Apple dürfte man wohl sagen: Immerhin, sie arbeiten mit hochdruck dran...! Aber bei Apple darf man ja sowas nicht sagen ;)
 
@Yamben: ich kann echt nicht verstehen warum man dir (-) gibt ..wieviele von den (-) klickern haben bisher die navigation von apple genutzt? .. die apple maps besteht nicht nur aus den schlechten satelitenbildern sondern auch auf den normalen karten zum navigieren und hier bin ich zufrieden (habe das nun 3-4 mal mit erfolg getestet .. nutze aber weiterhin navigon)
 
@Yamben: ich finde auch, dass Apple Maps nicht sooo schlecht ist wie es immer dargestellt wird. Bitte nicht missverstehen, imho wurde Apple Maps viel zu früh released und müsste mindestens noch mit "beta" gekennzeichnet sein. Parallel dazu hätte Apple Google Maps locker noch 1-2 Jahre auf dem iPhone lassen können, das war ein absoluter Schnellschuss um Google zu zeigen, dass man nicht auf sie angewiesen ist. Jetzt bin ich mal gespannt ob Apple kundenorientiert handelt und die App zulässt, das wird sich zeigen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Google Maps

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles