Nexus 4: 24-stündige Verzögerung beim Versand

Google, LG, Nexus 4 Bildquelle: Google
Der gestrige Tag hatte für viele Google-Kunden eine herbe Enttäuschung zu bieten, das neue Android-Smartphone Nexus 4 war nach nur wenigen Minuten ausverkauft, gleiches gilt für die neuen Tablets. Nun gibt es eine zusätzliche Verzögerung.
Probleme verursachten gestern auch bzw. vor allem die Server, die bei manchen ungewollte Mehrfachbestellungen registrierten, während andere wegen technischer Schwierigkeiten am Bezahlsystem (über Google-Wallet) ganz scheiterten. All jene, die gestern Glück hatten und eines der neuen Nexus-Modelle tatsächlich ordern konnten, müssen allerdings nun mit einer 24-stündigen Verzögerung des Versands rechnen. LG Nexus 4LG-Nexus-4-Smartphone Google hat nämlich in der Nacht auf heute E-Mails an alle Mehrfach-Besteller geschickt. Dort heißt es (in grausig maschinell übersetztem Deutsch), dass Googles "Aufzeichnungen" zeigten, dass manche "mehrere offene Bestellungen in unserem System haben."

Siehe auch: Google LG Nexus 4 mit Android 4.2 zum Kampfpreis

Die Käufer sollen deshalb überprüfen, ob sie die Bestellungen tatsächlich platziert haben. Erst danach könne "die Verarbeitung wie vorgesehen" erfolgen, heißt es. Wer eBay nicht bedienen kann oder keine Freunde hat und seine Mehrfachbestellungen tatsächlich canceln will, der hat dazu drei Möglichkeiten und zwar per Link zu einem Online-Tool, E-Mail oder Telefon. Benötigt wird dabei die Bestellnummer, diese ist im Google-Wallet-Konto des jeweiligen Nutzers zu finden.

Wer seine Bestellung nicht auf diese Weise anpasst, wird einen Tag länger auf seine Nexus-Geräte warten müssen. Google dazu: "Beachten Sie, dass alle Bestellungen, die nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden abgebrochen verarbeitet und versendet werden." (sic!) Ob die 24-stündige Lieferverzögerung auch für jene gilt, die lediglich ein Gerät gekauft haben, geht aus der Nachricht nicht hervor.

Wie berichtet verlief der gestrige Start der neuen Nexus-Geräte eher chaotisch. Das war übrigens auf der ganzen Welt gleich, nicht nur in Deutschland: Selbst am Heimatmarkt von Google war vor allem das Nexus 4 in wenigen Minuten weg, in den USA waren es rund zehn.

Vielen Dank an unseren Moderator wieselding für den Hinweis auf die Google-Mail. Google, LG, Nexus 4 Google, LG, Nexus 4 Google
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden