Microsoft: DirectX11.1 bleibt exklusiv für Windows 8

Microsoft hat klargestellt, dass man die Grafikplattform DirectX11.1 nicht für Windows 7 oder andere ältere Versionen des Betriebssystems zur Verfügung stellen wird. DirectX11.1 bleibt somit ausschließlich dem neuen Windows 8 vorbehalten.

In einem Support-Forum von Microsoft erklärte Daniel Moth, Mitarbeiter des Softwarekonzerns, dass es derzeit keine Pläne für DirectX11.1 für Windows 7 gebe. Derzeit würden die Chancen dafür außerdem weiter schrumpfen, so Moth. Zwar drücke er persönlich dafür die Daumen, doch die Aussichten seien nicht so gut wie noch vor ein paar Monaten.

Ohnehin sind die Auswirkungen von Microsofts Entscheidung, auf DirectX11.1 für Windows 7 zu verzichten, bisher eher gering, weil die meisten aktuellen Spiele noch mit dessen Vorgängern arbeiten. Teilweise kommt sogar noch DirectX9 als Grundlage zum Einsatz. Von offizieller Seite hieß es gegenüber 'Neowin', dass Microsoft derzeit keinen weiteren Kommentar zu dem Thema abgeben wolle.

Microsoft hat inzwischen die wichtigsten Neuerungen von DirectX11.1 auf seiner Website für Entwickler einsehbar gemacht. Die Unterschiede halten sich stark in Grenzen, so dass sie für die meisten Spielenutzer kaum Auswirkungen haben dürften. Eine der wichtigsten Verbesserungen ist die Integration einer nativen Unterstützung für die Darstellung von stereoskopischen 3D-Inhalten.


Damit können alle Spiele oder Anwendungen, die mit DirectX11.1 arbeiten, ihre Inhalte direkt in einer Form ausgeben, die mit entsprechenden 3D-Brillen betrachtet werden kann. Bisher wurde die stereoskopische 3D-Darstellung immer über die Treiber der Grafikkarten realisiert, so dass sie nur in Verbindung mit bestimmten Modellen genutzt werden konnte.

Bis DirectX11.1 auf breiter Front von den Spieleherstellern genutzt wird, dauert es wohl noch Jahre. Wer einen aktuellen Spiele-PC besitzt, auf dem noch Windows 7 läuft, braucht daher nicht zwingend ein Upgrade auf Windows 8 vorzunehmen, weil keine grundlegenden Neuerungen mit der neuen Version von DirectX umgesetzt werden.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Das 3D-Feature hört sich vielversprechend an!
 
@Schniefelus: Zu Spielen, gell;-)
 
@Harmoni: schon klar. 3D-Unterstützung bei Spielen, die Herstellerunabhängig wäre würde mich sehr reizen. Vor allem, weil ich z.B. in meinem Laptop ne GTX 660M habe und dank Optimus nicht in den Genuss von 3D-Vision oder 3D-TVPlay komme. Das einzige Spiel das ich in 3D spielen kann ist Crysis 2, weil es das nativ unterstützt.
 
Wird ja langsam wie bei Apple. Künstlich bedarf generieren.
 
[re:1] hhgs am 12.11.12 19:34 Uhr
(+5
@ThreeM: Das war bei DirctX schon immer so, das gab es jeweils nur für das neueste Windows.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles