RIM: BlackBerry 10 wird am 30. Januar vorgestellt

Der strauchelnde kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion hat endlich ein verbindliches Datum für die Vorstellung seines neuen Betriebssystems BlackBerry 10 und der dazugehörigen neuen BlackBerry-Smartphones genannt.

Firmenchef Thorsten Heins erklärte in einer Pressemitteilung, dass man am 30. Januar 2013 eine ganze Reihe von Launch-Veranstaltung in aller Welt abhalten werde. Anlässlich dieser Events will RIM dann auch ausführlich über die neuen Smartphone-Modelle und deren Verfügbarkeit informieren.

RIM hatte die Vorstellung von BlackBerry 10 ursprünglich für den September 2012 angesetzt, musste den Termin dann aber auf unbestimmte Zeit verschieben, weil das neue Betriebssystem noch nicht fertig war. Mit einem Launch im Frühjahr 2013 verpasst das Unternehmen nun aber das wichtige Weihnachtsgeschäft.

Heins zufolge wird BlackBerry 10 diverse Neuerungen mit sich bringen, darunter eine neue Oberfläche namens BlackBerry Flow, die sich grundlegend von den Interfaces anderer Betriebssysteme abheben soll. Hinzu kommen neue Hubs, ein überarbeiteter Browser und neue Multimedia-Features.


RIM hat derzeit mit massiv sinkenden Marktanteilen zu kämpfen, da die Einführung neuer Produkte immer wieder verschoben werden musste. Apple und Samsung haben sich inzwischen zu den Marktführern im Smartphone-Segment entwickelt, während Microsoft sich anschickt, BlackBerry mit Windows Phone den Rang abzulaufen.

Im Zuge der Einführung von BlackBerry 10 sollen auch neue Smartphones auf den Markt kommen. Wie bisher wird es nach aktuellem Kenntnisstand neben Modellen, die ausschließlich über den Touchscreen bedient werden, auch Varianten mit Hardware-Tastatur geben. Die Touch-Geräte der neuen L-Serie werden sich in Sachen Hardware-Ausstattung wohl durchaus mit aktuellen Top-Modellen der Konkurrenz messen können.
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
schade, ich würde es begrüßen, wenn rim mit Microsoft zusammenarbeiten würde und die noch fehlenden firmenfeatures integrieren würde
 
Man oh man. Diese News... War doch schon seit Mai klar das das Weihnachtsgeschäft verpasst wird. Und dann das vermischen von Firmen und Betriebssystemen. Macht doch mal faire Texte. Entweder man sagt: Samsung, Apple - dritter RIM oder man sagt: Betriebssysteme Andorid, Apple, 3ter BlackBerry OS und 4ter Win 8, wobei Win8 wächst und BlackBerry OS fällt (wie auch Apple mit ios)....aber doch nicht ein Gemisch von Win 8 gegen BlackBerry OS und im gleichen Atemzug Apple und Samsung als Firmen ansetzen.
 
@GrIvEl: Ist doch alles Korrekt, Apple und Samsung sind bei Verkaufszahlen Platz 1, Microsoft macht sich mit Windows Phone daran BlackBerry OS [in Firmen] den Rang abzulaufen...
 
Gerade in Firmen hat RIM einen Marktanteil von 60+% - zumindest war das im Sommer noch so.
 
Das ist wirklich schade, dass sie das Weihnachtsgeschäft verpassen. Ende Januar ist doch schon wieder alles rum?!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebt im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM SMART 300 im O2-NetzDeutschlandSIM SMART 300 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Blackberry Bücher

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles