Steve Ballmer: Surface-Verkäufe bisher nur 'mäßig'

Das Microsoft-Tablet Surface ist als Windows-RT-Variante seit gut zwei Wochen am Markt und verkauft sich allem Anschein nach nicht schlecht. Verkaufszahlen hat das Unternehmen bisher keine genannt, der Microsoft-Chef meinte nun aber, dass die Zahlen "bescheiden/mittelmäßig" sind.

In einem Interview in der Wochenendausgabe der französischen Zeitung 'Le Parisien' sprach Microsoft-CEO Steve Ballmer erstmals über die Verkäufe des hauseigenen Tablets Surface. Konkrete Angaben machte er nicht, meinte aber, dass die Verkaufszahlen "modest" seien, was in etwa "mittelmäßig" oder "bescheiden" bedeutet.

Microsoft Surface-Tablet im WinFuture-Hands-On
(HD-Version)

Das am 26. Oktober 2012 veröffentlichte Tablet war die ersten Tage lang scheinbar heiß begehrt, nach einigen Tagen gab es für kurze Zeit sogar eine "Ausverkauft"-Anzeige auf der Bestellseite, worauf man schließen konnte, dass das Gerät durchaus erfolgreich ist.

Siehe auch: Analysten - Microsoft Surface verkauft sich bestens

Ballmer relativierte nun scheinbar diese Aussage und nutzte die Gelegenheit, um die Werbetrommel für die Surface-Version mit Windows 8 Pro zu rühren. Der oberste Microsoftie betonte, dass das x86-Gerät (also mit vollwertigem Windows 8) "einzigartig" und mit einem "neuen Intel-Prozessor sowie höherer Bildschirmauflösung ausgestattet" sein werde.

Microsoft Surface mit Windows RT - Unboxing
(HD-Version)

Ballmer deutet damit vorsichtig an, dass es zwar einiges an Interesse an Surface gibt, es aber offenbar etliche Leute gibt, die auf die "große" Surface-Ausgabe warten. Konkrete Zahlen nannte Ballmer dabei allerdings, wie bereits erwähnt, nicht. Der CEO sagte zudem, dass die Nachfrage nicht das Problem sei, sondern die Vertriebsstruktur, da das Surface nur über Microsoft Stores (Läden und Online) verkauft werde.


Dass Ballmer den Surface-Start offen als "mittelmäßig" bezeichnet, ist allerdings doch etwas ungewöhnlich. Möglicherweise - hier betreten wir aber streng spekulatives Gebiet - will der CEO des Redmonder Unternehmens weiterhin bewusst tiefstapeln, um die quengelnden Dritthersteller (bzw. einige davon) zu beruhigen, frei nach dem Motto "Seht her, das Surface tut euch ja gar nicht weh…"
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Das heisst dann wohl, das die Verkaufszahlen super sind. Es gibt ja einge Hinweise darauf. Ich würde gerne einmal konkrete Zahlen sehen. :)
 
@Edelasos: Hätte er nicht gesagt, wenn die Verkaufszahlen super wären? Das Surface mag zwar das beste Tablet auf dem Markt sein, aber woher sollte eine wirklich breite Masse das wissen?
 
@Edelasos: bei den bisherigen auftritten von steve ballmer würde ich nicht unbedingt erwarten das er tiefstapeln notwendig hat.. so wie er bisher immer verlauten lässt ist das die welt auf windows 8 touch gewartet hat und nun liest sich das nach einer ersten ernüchterung. .. sollte die x86 version sich auch nicht gut verkaufen wird steve ballmer in erklärungsnöte kommen
 
@telcrome: Nicht unbedingt. Es kann gut sein, das er mit dieser aussage die OEMs bzw. ACER beruhigen will.
 
@Balu2004: Naja das Surface verkauft sich wohl auch unter anderem darum so schlecht, weil man nur schwierig an eins herankommt. Es werden zurzeit nur 7 Länder offiziell mit dem Surface beliefert. Und die günstigste Version scheint ja überall ausverkauft zu sein.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59LG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-MonitorLG 29EA73-P 73,7 cm (29 Zoll) IPS LED-Monitor
Original Amazon-Preis
356,99
Blitzangebot-Preis
325
Ersparnis 9% oder 31,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles