Microsoft Surface: Bauteile kosten nur 271 Dollar

Microsoft verdient bei seinem ersten Tablet offenbar durch eine recht hohe Gewinnmarge sehr gut, weil die Produktionskosten nur gut die Hälfte des endgültigen Verkaufspreises ausmachen. Dies ermittelten die Marktforscher von IHS iSuppli durch eine Zerlegung des Microsoft Surface.

Wie 'All Things Digital' unter Berufung auf Angaben von IHS berichtet, belaufen sich die Komponentenkosten beim 32-Gigabyte-Modell des Microsoft Surface mit Windows RT auf rund 271 US-Dollar. Dabei wurde das Touch Cover nicht berücksichtigt. Der Verkaufspreis des Tablets liegt in den USA derzeit bei 499 Dollar ohne Cover.

Die wichtigsten und auch teuersten Bauteile beim Surface sind wie bei den meisten anderen Tablets das Display, der Flash-Speicher und der Prozessor. Während die Plattform von Nvidia kommt, stammen das Display und die Flash-Module vom koreanischen Elektronikriesen Samsung, der auch Apple und diverse andere Hardware-Anbieter beliefert.

Nach Auffassung von IHS will Microsoft mit dem relativ niedrigen Einstiegspreis des Surface die Kunden zum Kauf der höherpreisigen Modelle mit mitgeliefertem Touch-Cover und mehr Speicherkapazität anregen. Auch beim Touch Cover verdienen die Redmonder offenbar aufgrund einer extrem hohen Marge bestens, denn dieses kostet nach Schätzung von IHS nur 16 Dollar in der Fertigung.


Das Touch Cover enthält Chips von Atmel und Freescale, die einfache Aufgaben übernehmen und auch sonst sind die verwendeten Materialien und Bauteile günstig in der Produktion. Die hohe Marge ist typisch für ein Zubehörprodukt und belegt laut IHS, wie die Hersteller die Kunden mit recht niedrigen Preisen für die eigentliche Hardware locken, um dann einen zusätzlichen Gewinn mit Impulsivkäufen von Zubehör zu erzielen.

Samsung verdient durch das Display und den Speicher für das Surface am meisten an Microsofts-Tablet, denn die Bauteile des Unternehmens kosten zusammen rund 137 Dollar. Microsoft kann außerdem auf eine weitere Einnahmequelle hoffen - die Apps. Das Unternehmen beansprucht wie auch Apple und Google einen Teil der Einnahmen aus deren Vertrieb für sich und verdient so an jedem Verkauf mit.
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Und welchen praktischen Nutzen hat dieses Wissen jetzt für mich als Endkäufer?
 
[re:1] Bruba am 05.11.12 10:29 Uhr
(+20
@ayin: Das fragt man sich zurecht! Obendrein ist diese Nachricht genauso unvollständig und somit wertlos, wie derartige Infos zu iPhone/iPad oder sonstigem! Es fehlen hier echt wichtige Anteile, wie Kosten für Entwicklung, Marketing, Vertrieb, sowie evtl nötig Patentkosten und die Mwst.! Weiterhin verdient der Handel ja auch noch etwas und der jeweilige Hersteller muß ja auch noch etwas Gewinn behalten.
 
@Bruba: Außerdem müssen auch noch andere Dienste querfinanziert werden. Skydrive, iCloud etc.
 
@ayin: Warum lese ich so ein Kommentar eigentlich nie wenn es um Apple Produkte geht?
 
@ayin: Das gibt einen den Einblick welche Strategie Microsoft verfolgt. Klar dürfte auch ohne diese Info jedem klar sein, dass Microsoft nicht den Markt mit Kampfpreisen überschwemmen will, wie es grad Google mit Nexus 4, 7 und 10 macht, aber naja, so hat man es nochmal in Zahlen. Meiner Meinung nach ist das Surface RT einfach viel zu hoch angesetzt um gegen die Konkurrenz zu bestehen, und Microsoft wäre mit 399$ immer noch gut unterwegs.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]
Original Amazon-Preis
46,97
Blitzangebot-Preis
39,97
Ersparnis 15% oder 7
Jetzt Kaufen

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles