Surface ausgepackt: Guter Eindruck, kleine Macken

Microsoft hat inzwischen auch in Europa den allermeisten Vorbestellern eines Surface-Tablets ihr Gerät geliefert, nachdem das Unternehmen offenbar so einige Probleme hatte, was den Versand angeht.

Auch wir haben das Microsoft Surface mit Windows RT inzwischen erhalten und den Auspackvorgang mit der Kamera dokumentiert. Optisch entsprechen sowohl Verpackung, als auch deren Gestaltung Microsofts Anspruch, dem Kunden ein hochwertiges Produkt zu liefern, was deutlich macht, dass die Redmonder sich von Anfang an mit den etablierten Hardware-Herstellern auf einer Stufe messen lassen wollen.

Microsoft Surface mit Windows RT - Unboxing
(HD-Version)

Auch bei der Verpackung setzt sich Microsofts Design-Konzept fort, das bei den Boxen von Windows 8 bereits verwendet wurde und durch eine abgeschrägte Öffnung am rechten Rand auffällt. Das Tablet selbst steckt in einem weiteren Karton, der auch das Netzteil und einen Steckeradapter für das jeweilige Land enthält. Abgesehen von einer kurzen Anleitung und einigen Gesundheits- und Sicherheitshinweisen liegt dem Tablet nichts weiter bei. Das mitgelieferte Touch Cover steckt in einer separaten Hülle mit in der Umverpackung.

Das Microsoft-Tablet selbst wirkt ebenso hochwertig wie seine optionalen Keyboards, wobei es offenbar wie in unserem Fall durchaus vorkommen kann, dass sich am Rand um das Display des Geräts noch Klebstoffreste finden. Diese stammen offenbar vom Einsetzen des Bildschirms und lassen sich nur durch eine etwas nachlässige Qualitätskontrolle bei der Produkion erklären. Es handelt sich aber lediglich um kleinere Rückstände, die problemlos abgewischt werden können.

BILDERSTRECKE
Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet
Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet
Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet Microsoft Surface Tablet


Bei unserem Surface-Tablet fiel bei näherer Betrachtung auf, dass die Display-Abdeckung teilweise nicht eben mit dem Gehäuserand ist und es sogar vorkommen kann, dass sich das Glas über den Rand hinaus wölbt. Bei einem zweiten uns vorliegenden Gerät gab es übrigens weder Klebstoffreste am Gehäuse noch ein gewölbtes Display, so dass es sich hoffentlich um eine seltene Problematik handelt.

Beim von uns mitbestellten Type Cover gibt es abgesehen von der für manche Anwender vielleicht etwas zu klein geratenen linken Shift-Taste nur einen weiteren Kritikpunkt. Die Backspace- bzw. Zurück-Taste gibt beim Drücken ein quietschendes Geräusch von sich und es ist etwas mehr Kraft dafür notwendig als bei den anderen sonst sehr gut zu betippenden Tasten.


Insgesamt macht das Microsoft Surface zusammen mit seinen Covern einen gut verarbeiteten Eindruck und wirkt sehr hochwertig. Das dunke Gehäuse lässt es edel aussehen, einzig der auf 22° festgelegte Neigungswinkel bei der Verwendung des auf der Rückseite ausklappbaren Ständers scheint beim Arbeiten am Schreibtisch nicht ganz optimal, so dass man sich wünscht, das Gerät etwas weiter geneigt abstellen zu können.

Die Inbetriebnahme des Surface erfolgt durch einfaches Einschalten, woraufhin man wie bei anderen Geräten mit Windows 8 nur wenige Eingaben vornehmen muss, bevor sich der neue Startscreen erstmals zeigt. Etwas verwirrend ist hierbei, dass zunächst nur rund 450 Apps im Store angezeigt werden, wenn man mit der Variable * sucht.

Um wirklich alle verfügbaren Apps zu Gesicht zu bekommen muss zunächst in den Store-Einstellungen die ab Werk aktivierte Option "Apps in denr bevorzugten Sprachen schneller finden" deaktivieren. Hat man dies getan, werden insgesamt bereits fast 5700 Apps zur Auswahl angeboten, von denen über 4600 kostenlos zu haben sind.

Surface Promo
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Haben mag!!!!!
 
@ilFenomeno: Ja, bis eben dachte ich mir "Naja, schauste in ein paar Monaten mal". Aber die haben es jetzt echt geschafft, dass ich sofort ein haben will!
 
@ilFenomeno: Wenn ich das Video sehe krieg ich auch so ein Haben-Will-Kribbeln ^^ Und das obwohl ich es eigentlich gar nicht brauche und Windows 8 bereits in der Pro-Version auf einem touchfähigen Gerät installiert habe. Aber ich muss schon sagen dass es echt Spaß macht mit den MS-Apps, aber auch mit vielen Drittanbieterapps, zu arbeiten. War echt erstaunt als ich das diese Tage mal wieder ausprobiert hatte. Hab praktisch keine "App-Nieten" gefunden, aber vielleicht hatte ich auch enfach nur Glück.
 
@DennisMoore: so ist es.... ich nutze selbst momentan Windows 8 im Geschäft und für Zuhause und ich bin echt positiv überrascht wie gut das System ist und wie viel Potenzial es tatsächlich hat... also wirklich nicht schlecht und so ein Surface ist natürlich da schon ne schöne Sache..;-)
 
@ilFenomeno: Also ich will es nicht haben. Das Video zeigt deutlich wie langweilig und unspektakulär das Surface ist. Da find ich ein Nexus 7 um längen spannender und attraktiver.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles