Windows 8 Launch in Berlin: Alles, nur kein Surface!

Microsoft hat gestern Abend den Startschuss zur Markteinführung seines neuen Betriebssystems Windows 8 gegeben und zu einem Launch-Event nach Berlin geladen. Schnell wurde jedoch die Hoffnung der anwesenden Pressevertreter und Blogger enttäuscht, sich endlich selbst ein Bild vom neuen Surface-Tablet zu machen.
Nach einer kurzen Begrüßung wurde die Ansprache von Windows-Chef Steven Sinofsky und Microsoft-CEO Steve Ballmer vom Haupt-Event in New York live übertragen, doch die Zahl der in Berlin anwesenden Journalisten blieb zunächst überraschend gering. Erst im weiteren Verlauf der Keynote füllte sich der Saal, bis nur noch Stehplätze zu ergattern waren, was wohl an einer zuvor falsch kommunizierten Startzeit der Veranstaltung lag. Windows 8 Launch BerlinOliver Gürtler geht in Berlin nur kurz auf das Surface-Tablet ein Ein Grund für die dann doch recht hohe Zahl an anwesenden Pressevertretern war sicherlich, dass viele von ihnen davon ausgingen, dass der Windows 8 Launch-Event in Berlin wie in New York auch gleichzeitig zur Bühne für die Einführung von Surface in Deutschland werden würde. Schließlich wurden Windows 8 und das erste Microsoft-Tablet in New York direkt hintereinander im Rahmen von zwei Präsentationen vorgestellt.

In Berlin beschäftigte man sich nach dem Ende der Live-Übertragung aus New York weiter mit Windows 8 und den dazugehörigen Apps. Dabei wurde auch das Surface angesprochen, doch insgesamt beschäftigte sich Christian P. Illek, der neue Chef von Microsoft Deutschland, damit nur wenige Sekunden im Rahmen einer Vorstellung von Geräten mit Windows 8 beziehungsweise Windows RT.

Windows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch Berlin
Windows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch BerlinWindows 8 Launch Berlin

Als dann der Beginn der Surface-Keynote in den USA kurz bevorstand, wurde Microsofts Präsentation in Berlin mit einem Verweis auf die Möglichkeit zum Ausprobieren der neuen Windows 8 PCs im hinteren Bereich des Veranstaltungsortes überraschend beendet. Wenige Sekunden nach Ende der Präsentation stürmte ein Microsoft-Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bühne, um das wohl einzige verfügbare Surface-Tablet vor der Meute der deutschen Journalisten in Sicherheit zu bringen.

Auf Anfrage wurde dann bestätigt, dass man die zeitgleich stattfindende Surface-Vorstellung nicht zeigen wolle. Die Erklärungen für den bedauernswerten Verzicht auf Surface von Seiten der Microsoft-Mitarbeiter fielen vielseitig aus. Unter anderem hieß es, dass es sich um eine Veranstaltung für die Presse und zahlreiche Microsoft-Partner handele, also auch Hersteller wie Acer, ASUS und Samsung vertreten waren, deren Geräte im Mittelpunkt stehen sollten.


Außerdem war davon die Rede, dass Vertrieb und Vermarktung des Surface-Tablets ja von den USA aus gesteuert würden und Microsoft Deutschland als reine Vertriebsorganisation damit kaum etwas zu tun habe. Darüber hinaus habe es genaue Vorgaben aus den USA gegeben, was Microsoft bei seinem deutschen Launch-Event zeigen durfte.

Während sich also in New York der Surface-Team-Chef Panoz Panay im Zuge einer von vielen Beobachtern als beeindruckend bewerteteten Präsentation für das neue Microsoft-Tablet stark machte, erklangen in Berlin die Töne einer australischen Sängerin, mit deren Musik einige Windows-8-Werbespots vertont wurden.

Pressemitglieder, die hofften, sich im Hands-on-Bereich mit dem Surface beschäftigen zu können, wurden ebenfalls enttäuscht. Microsoft hatte lediglich ein Gerät ausgestellt, das sich im Abseits auf dem Stand eines Männermagazins unter einer Glasabdeckung befand. Windows 8 Launch BerlinMicrosoft Surface unter Glas Sämtliche Anfragen von Seiten der Presse wurden unter Verweis auf Windows 8 als Thema des Abends abgeblockt, so dass defacto bisher kein deutscher Journalist - abgesehen von einem eigens nach Redmond eingeflogenen Kollegen von Spiegel Online - bisher die Möglichkeit hatte, sich persönlich mit dem Surface zu befassen, geschweige denn, dies ohne Beaufsichtigung von Microsoft zu tun.

Viele Pressevertreter erklärten, dass sie sich gern von den Fähigkeiten des Surface überzeugt hätten und dafür teilweise sogar aus dem Ausland angereist sind. Der Umstand, dass nicht einmal der Live-Stream des Surface-Launches zu sehen war, wurde vielfach als ungeschickter und peinlicher Fehler gewertet. Windows 8 Launch in Berlin Windows 8 Launch in Berlin
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden