Apple bringt schnelleres iPad der 4. Generation

Apple, Tablet, iOS, Ipad Bildquelle: Apple
Apple-Chef Tim Cook hat anlässlich einer Veranstaltung in San José die vierte Generation seines iPad vorgestellt. Das Gerät wird mit einem neuen Prozessor namens Apple A6X ausgestattet, der doppelt so viel Leistung bieten soll wie der Vorgänger A5X.
Es habe nur ein halbes Jahr gedauert, bis man nun ein in Sachen Leistung erneut deutlich vor der Konkurrenz liegendes iPad präsentieren könne. Das Display bleibt mit 2048x1536 Pixeln gleich hochauflösend, doch Apple rüstet einen neuen Bildverarbeitungschip nach und hat nach eigenen Angaben den Grafikteil seiner CPU so verbessert, dass die Grafikleistung ebenfalls verdoppelt werden konnte. Apple iPad 4. GenerationiPad der 4. Generation Die Akkulaufzeit des Apple iPad 4 soll mit dem 42,5-Wattstunden-Akku bis zu 10 Stunden betragen und es kommt der neue Lightning-Anschluss zum Einsatz. Die WLAN-Geschwindigkeit soll gesteigert worden sein und es gibt auch weiterhin ein LTE-fähiges Modell, das allerdings erstmals auch in Deutschland genutzt werden kann (siehe Update unten). Apple bietet nun erstmals auch einen SD-Kartenleser als Zubehör an.

An den Maßen ändert sich zunächst nichts, denn auch das aktualisierte iPad der 4. Generation ist weiterhin 9,4 Millimeter dick. Auch das Gewicht bleibt mit 652 Gramm auf dem gleichen Niveau. Zur Ausstattung gehören natürlich auch weiterhin N-WLAN und Bluetooth 4.0, wobei Apple verspricht, die WLAN-Performance verdoppelt zu haben.

Apple iPad 4. GenerationApple iPad 4. GenerationApple iPad 4. GenerationApple iPad 4. Generation
Apple iPad 4. GenerationApple iPad 4. GenerationApple iPad 4. Generation

Auf der Front hat das iPad der 4. Generation eine 1,2-Megapixel-Kamera mit 720p-Videounterstützung und auf der Rückseite sitzt eine 5-Megapixel-Kamera, die Videos mit bis zu 1080p-Auflösung aufnehmen kann. Die Basis-Version des aktualisierten iPad wird weiterhin in der Version mit 16 Gigabyte Speicher zum Preis von 499 Euro zu haben sein. Zum Preis von 629 Euro gibt es die Version mit zusätzlicher 4G LTE-Konnektivität.

Apple legt mit dem aktualisierten iPad die Messlatte in Kombination mit dem ebenfalls neu vorgestellten iPad Mini für die Konkurrenz noch einmal ein ganzes Stück höher. Zum gleichen Preis erhalten die Kunden ab dem 2. November ein weiter verbessertes Gerät. Die Vorbestellung ist ab Freitag möglich, wobei zunächst die Auslieferung der WLAN-Modelle erfolgen soll, bevor dann zwei Wochen später die Versionen mit LTE-Unterstützung verfügbar sein werden.

Update (23:15 Uhr): Apple verrät auf seiner Homepage, dass das iPad 4 genauso wie das iPad Mini erstmals auch in Deutschland mit LTE-Unterstützung erhältlich sein wird. Es wird jedoch ausschließlich das Netz der Deutschen Telekom unterstützt, weil das LTE-Netz von Vodafone wie schon im Fall des iPad der 3. Generation aufgrund anderer Frequenzen nicht genutzt werden kann. Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren108
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden