Microsoft-Quartal: Gewinn- und Umsatz-Rückgang

Microsoft, Logo, Redesign Bildquelle: Microsoft
Es ist Quartalszeit, wie viele andere Unternehmen hat auch Microsoft heute seinen Geschäftsbericht veröffentlicht. Und die Zahlen für das erste interne Geschäftsquartal sind in Redmond nicht berauschend: Sowohl bei Umsatz als auch Gewinn musste man im Vergleich zum Vorjahr gesunkene Zahlen bekannt geben.
Microsoft gab in der Nacht auf heute seine aktuellen Geschäftszahlen (erstes Quartal des internen Finanzjahres 2013) bekannt und diese sind erwartungsgemäß nicht besonders gut: Das Unternehmen verbuchte einen Umsatzrückgang in Höhe von acht Prozent auf rund 16 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn fiel im selben Zeitraum um 26 Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar, wie unter anderem 'Ars Technica' berichtet.

"Erwartungsgemäß" deshalb, weil dieses Geschäftsquartal von der Wartezeit auf einige besonders wichtige Microsoft-Produkte geprägt ist, allen voran natürlich Windows 8, das in genau einer Woche offiziell in den Handel kommt. Außerdem steht auch die Veröffentlichung von Windows Phone 8 (29. Oktober) bevor, ebenso wie die neueste Ausgabe des Bürosoftware-Pakets Office 2013, dieses erscheint Anfang des nächsten Jahres.

Das zeigt sich auch an den Zahlen für die jeweilige Abteilungen bei Microsoft: Die Windows & Windows Live Division machte einen Umsatz von 3,24 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von rund einem Drittel bedeutet. Allerdings hat diese Zahl eine Art Unsicherheit "eingebaut": Die Einkünfte aus dem Windows-8-Upgrade-Angebot bzw. den Einnahmen aus Lizenz-Vorverkäufen an Hardware-Partner (OEMs) machten 1,17 Milliarden Dollar aus, was aber erst mit der offiziellen Veröffentlichung von Windows 8 in die Bilanzen eingerechnet wird.

Für die Server-Sparte lief es gut (acht Prozent Umsatz-Plus auf 4,55 Milliarden Dollar; operativer Gewinn: 1,75 Milliarden Dollar). Die Entertainment & Devices Division (Xbox 360, Windows Phone) machte 1,95 Milliarden Dollar an Umsatz, was ein Plus von einem Prozent darstellt. Der Gewinn fiel hier aber deutlich von 340 auf 19 Millionen Dollar.

Die Online Services Division konnte den Umsatz von 641 auf 697 Millionen Dollar steigern, unterm Strich bleibt aber ein Minus von 364 Millionen Dollar, was aber weniger ist als vor einem Jahr (minus 514 Millionen). Weitere detaillierte Zahlen für die jeweiligen Abteilungen findet man auf der Microsoft-Seite zu 'Inverstor Relations'. Microsoft, Logo, Redesign Microsoft, Logo, Redesign Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden