Amazon-Chef Bezos fordert Ende der Patent-Kriege

Amazon-Gründer und -Chef Jeff Bezos hat in einem Interview für ein Ende der aktuellen Patent-Kriege ausgesprochen: Diese seien "nicht gesund für die Gesellschaft", weshalb Regierungen das Patentrecht überdenken sollten.
Amazon-Zampano Jeff Bezos wird so manchem sicherlich aus der Seele sprechen: Dieser hat in einem Interview mit der britischen Zeitung 'Metro' Regierungen auf der ganzen Welt aufgerufen, mit einer Reform des Patentrechts den zahlreichen Patentstreitigkeiten ein Ende zu setzen.

Gefragt nach seiner Meinung zu den aktuellen rechtlichen Schlachten zwischen Apple und Samsung, sagte Bezos (der selbst einen Blackberry nutzt): "Patente sollten eigentlich Innovation fördern, aber wir beginnen nun in einer Welt zu leben, in der sie Innovation bremsen", so Bezos. "Regierungen sollten sich vielleicht die Patentsysteme anschauen und überlegen, ob die entsprechenden Gesetze nicht modifiziert werden sollten." Amazon-Chef Jeff BezosAmazon-Gründer Jeff Bezos Als Grund gab der Amazon-Chef an, dass er nicht glaube, dass "derartige Patent-Kriege für die Gesellschaft gesund" seien: "Ich liebe Technologie. Ich liebe Erfindungsgeist. Ich mag schnelle Veränderung, und derzeit haben wir tatsächlich das Goldene Zeitalter von kabellosen und mobilen Geräten." Ob Amazon tatsächlich, wie immer wieder berichtet, ein eigenes Smartphone plant, wollte der CEO des Unternehmens jedoch nicht verraten.

Eine (halbe) Absage erteilte Bezos den Gerüchten, dass der Versandhändler es erwägen soll, echte Shops aufzumachen. Bezos gab hier zu Protokoll, dass man bei Amazon "von Zeit zu Zeit" durchaus mit diesem Gedanken spiele, aber bisher noch nicht die richtige Idee gehabt habe, wie man etwas Neues schaffen kann. Denn nur wenn man den Kunden etwas wahrhaft Innovatives bieten könne, würden reale Läden für Amazon einen Sinn ergeben.

In der zweiten Hälfte des Interviews spricht Bezos über seine Interessen und "Hobbys", darunter eine (in einem Berg platzierte) Uhr, die 10.000 Jahre laufen soll, sein Weltraumfahrt-Unternehmen "Origin Blue" und seine Investition in eine US-Firma, die (bis 2020) den ersten Quantencomputer bauen will. Amazon, Ceo, Jeff Bezos Amazon, Ceo, Jeff Bezos Amazon
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden