Dubiose Angry-Birds-Version im Chrome Web Store

Die Sicherheitsexperten von 'Barracuda Networks' machen darauf aufmerksam, dass ihren Beobachtungen zufolge mehr als 80.000 Nutzer des Google-Browsers Chrome auf gefälschte Versionen von Angry-Birds-Spielen hereingefallen sind.

Diese besagten Anwendungen stellen für die Opfer ein größeres Sicherheitsrisiko dar. An und für sich werden die Anwendungen als kostenlos erhältliche Titel angeboten. Wird eine dieser besagten Apps hinzugefügt, so gewähren die Nutzer weitreichende Systemrechte. Angry Birds Chrome FalleAngry Birds im Chrome Web Store Vor wenigen Wochen stellten die Entwickler aus dem Hause Rovio den Titel Bad Piggies vor. Das Spiel lässt sich über Google Play oder den App Store von Apple offiziell erwerben. Da bisher keine Ausführung für den PC angeboten wird, wollte der Entwickler Playook diese Marktlücke für unlautere Zwecke nutzen und hat gleich mehrere Ausführungen dafür auf den Weg gebracht und über den Chrome Web Store zur Verfügung gestellt.

Siehe auch: Angry Birds: Rovio meldet 1 Milliarde Downloads

Wie auf dem zugehörigen Screenshot zu erkennen ist, werden die Benutzer gefragt, ob sie damit einverstanden sind, dass die Anwendung unter anderem Zugriff auf alle Anwenderdaten auf allen Websites erhält. Stimmt man dem zu, so öffnet man den Köpfen hinter dieser Anwendung, die in Sachen Qualität nicht mit dem Original mithalten kann, verschiedenste Möglichkeiten zum Ausspähen von Daten. Angry Birds Chrome FalleSo sieht MSN nach der Manipulation aus Zusätzlich wurden, sofern man der besagten Frage zugestimmt hat, auf verschiedenen bekannten Webseiten zusätzlich Werbebanner dargestellt. Auf diesem Wege sichern sich die Entwickler hinter dieser gefälschten Angry-Birds-Version Einnahmen. Unter anderem auf eBay, MSN, Yahoo und Piratebay wurden die zusätzlichen Werbemittel eingeblendet.

Die Erweiterung namens Angry Birds Bad Piggies für Chrome soll von den Nutzern umgehend deinstalliert werden, so die Empfehlung der Sicherheitsexperten. Zudem ist es empfehlenswert, die Passwörter für damit verbundene Nutzerkonten zu ändern. Grundsätzlich sollte man immer vorsichtig sein, wenn eine Anwendung für einen Browser nach derart umfassenden Rechten verlangt. Auf der anderen Seite ist natürlich auch Google selbst dazu angehalten, für strengere Richtlinien im Chrome Web Store zu sorgen.
Mehr zum Thema: Angry Birds
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
ist mir auch schon aufgefallen das dort ziemlich viel müll ist, leider macht google nichts dagegen
 
@siimon: Das stimmt doch gar nicht. Zumindest die ganzen Youtube-Unblock-Apps werden nach kurzer Zeit direkt gelöscht. :P
 
@s3m1h-44: wie sieht es mit video downloadern aus? sorry, aber nur für die, die den browser gelegentlich zum surfen nutzen, ist chrome der bessere browser.
 
@Malte82: Würd' ich nicht sagen, bloß weil Firefox da wesentlich weniger restriktiv mit den Add-Ons umgeht. Außerdem ist Chrome etwas performanter als Firefox, was sich gerade auf meinem ollen Notebook mächtig bemerkbar macht, besonders unter Windows.
 
@s3m1h-44: Mich wundert, dass AdBlock immer noch nicht aus dem Store verbannt wurde


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Preisvergleich Angry Birds - PC

Beliebte Angry Birds Downloads

Angry Birds bei Amazon.de

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte