Zoll führt Schlag gegen Online-Medikamentenhandel

Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Bildquelle: e-MagineArt.com / Flickr
Im Rahmen einer internationalen Aktion hat der deutsche Zoll in der vergangenen Woche seinen Fahndungsschwerpunkt auf illegal über das Internet gehandelte Medikamente gelegt. Dabei wurden zahlreiche Sendungen an den Importknoten durchsucht.
Zum fünften Mal fand die so genannte Operation PANGEA statt, an der sich unter Koordination von Interpol und der Weltzollorganisation (WZO) inzwischen Behörden aus rund 100 Staaten beteiligen. In Deutschland war neben dem Zoll auch das Bundeskriminalamt (BKA) an der Aktion beteiligt.

Die überwiegend ausländischen Versender von illegalen oder gefälschten Arzneimitteln nutzen Post- und Kurierdienste, um ihre vermeintlich heilsamen Sendungen dem Verbraucher zuzustellen. Die beteiligten Zollstellen richteten ihr Augenmerk in Folge dessen auf Briefe, Pakete und Päckchen mit Arzneimitteln jeglicher Form. Dabei zogen sie in einer Woche insgesamt 530 ausländische Brief- und Paketsendungen mit rund 68.000 Tabletten, Kapseln und Ampullen aus dem Verkehr.

Darunter befanden sich unter anderem 2.100 Ampullen mit Wachstumshormonen, die häufig zu Dopingzwecken eingesetzt werden. Daneben stellten die Zollbeamten aber auch Potenzmittel, Verhütungs- und Schlankheitsmittel sowie klassische Schmerzmittel und Antidepressiva sicher.

Ungeachtet der aktuellen Operation PANGEA V ist der Arzneimittelhandel via Internet ein ständiges Thema für den Zoll. Der Zollfahndungsdienst verzeichnet seit Jahren einen stetigen Anstieg seiner Ermittlungsverfahren in diesem Deliktsbereich. Allein 2011 ermittelten die Zollfahnder in rund 1.300 Fällen (mit 42 Prozent Anstieg zum Vorjahr), davon betrafen 938 Verfahren (90 Prozent mehr als 2010) ausschließlich den Handel mit oder die illegale Produktion von Dopingmitteln.

"Es ist erschreckend, in welchem großen Ausmaß hier Skrupellosigkeit der Anbieter auf Sorglosigkeit der Käufer stößt. Der Schutz der Verbraucher vor illegalen und gefährlichen Arzneimitteln und der Kampf gegen gewissenlose Kriminelle ist inzwischen eine der zentralen Aufgaben der Zollfahndung", erklärte Norbert Drude, Chef es Zollkriminalamtes. Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen e-MagineArt.com / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:05 Uhr OUKITEL K3 Smartphone 4G FDD-LTE 5.5 Zoll FHD, Android 7.0 Octa-core 4GB RAM+64GB ROM, 4 Kameras 16.0MP+2.0MP, 6000mAh Akku Quick Charge Fingerabdruck, Dual SIM Ohne VertragOUKITEL K3 Smartphone 4G FDD-LTE 5.5 Zoll FHD, Android 7.0 Octa-core 4GB RAM+64GB ROM, 4 Kameras 16.0MP+2.0MP, 6000mAh Akku Quick Charge Fingerabdruck, Dual SIM Ohne Vertrag
Original Amazon-Preis
178,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
152,13
Ersparnis zu Amazon 15% oder 26,86
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden