Apple-Chef entschuldigt sich für Maps-Flop in iOS 6

Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Bildquelle: Engadget
Apple muss sich seit der Einführung des neuen iPhone 5 und der neuen Version 6 von iOS massive Kritik gefallen lassen, weil man das bisher in iOS enthaltene Google Maps gegen die hauseigene Maps-App ausgetauscht hat, was bei vielen Kunden auf Missfallen stößt. Hintergrund sind diverse Fehler und Unvollständigkeiten in Maps für iOS 6, die für Frust unter den Nutzern von Apples mobilen Endgeräten sorgen. Apple-Chef Tim Cook höchstpersönlich hat nun mit einem offenen Brief an die Kunden auf die Aufregung rund um Maps reagiert. Er gestand Fehler ein und empfahl den Kunden, vorläufig auf alternative Dienste von anderen Anbietern zurückzugreifen.

Siehe auch: iOS 6: Fast alle hassen Apples neue Kartenlösung

Cook schreibt in seinem offenen Brief an die Apple-Kunden, dass man stets bemüht sei, Produkte von Weltklasse zu schaffen, die den Kunden ein bestmögliches Erlebnis bieten können. Mit der Einführung der neuen Maps-App in der letzten Woche habe man diesen Anspruch aber nicht erfüllen können. Er entschuldige sich zutiefst für die Frustration, die dies unter den Kunden auslöste und sicherte zu, dass man alles unternehme, um Maps besser zu machen.

iOS 6 KarteniOS 6 KarteniOS 6 KarteniOS 6 Karten
iOS 6 KarteniOS 6 KarteniOS 6 KarteniOS 6 Karten

"Wir haben Maps mit der ersten Version von iOS erstmals eingeführt. Im Laufe der Zeit wollten wir den Kunden ein besseres Maps bieten, inklusive Features wie Turn-by-Turn Naviation, Sprachintegration, Überflugskarten und vektorbaseriten Karten. Um dies tun zu können, mussten wir eine von Grund auf neue Version von Maps schaffen," so Cook.

Es gebe bereits mehr als 100 Millionen iOS-Geräte, auf denen das neue Apple Maps im Einsatz ist. Täglich kommen neue hinzu und in nur gut einer Woche hätten die Nutzer mit dem neuen Maps bereits nach einer halben Milliarde Orte gesucht. Je mehr die Nutzer Maps verwenden, desto besser soll die Software werden und Apple freue sich über all die Rückmeldungen, die man von den Kunden erhalten hat.

Derzeit arbeite man daran, Maps besser zu machen. Während dieser Zeit sollten die Kunden alternative Karten-Apps aus dem App Store herunterladen, so Cooks ausdrückliche Empfehlung. Er nennt in seinem Brief ausgerechnet Microsofts Bing App sowie Mapquest und Waze. Außerdem könnten die iOS-User die Kartendienste von Google oder Nokia auf deren Websites nutzen und eine Verknüpfung dahin auf ihren Homescreen legen, hieß es.

Der Apple-Chef sicherte abschließend zu, dass er und seine Mitarbeiter stets daran arbeiten, die eigenen Produkte zu den besten der Welt zu machen. Man wisse, dass die Kunden dies erwarten und werde ohne Unterlass weiter arbeiten, bis Maps diesem "unglaublich hohen Anspruch entspricht", so Cook. Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Maps, Wwdc, Apple iOS 6 Engadget
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 20:44Xbox One Wireless ControllerXbox One Wireless Controller
Original Amazon-Preis
44,99
Blitzangebot-Preis
37,97
Ersparnis 16% oder 7,02
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs - 1 Woche
Zeitraum: 7 Tage

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden