Google bringt Chrome 22 mit Mouse-Lock-API

Browser, Logo, Chrome Bildquelle: Google
Der Suchmaschinekonzern Google hat nun die fertige Version 22 seines Browsers Chrome veröffentlicht. Diese bringt neben den üblichen Fehlerkorrekturen auch einige neue Funktionen und Anpassungen an sich verändernde Nutzungsumgebungen mit, teilte das Unternehmen mit. So ist die Windows-Version nun beispielsweise an einigen Stellen für den Betrieb unter Microsofts kommenden Betriebssystem Windows 8 optimiert. Weiterhin erfolgten Anpassungen an sehr hoch auflösende Displays wie jenes in Apples neuem MacBook Pro.

Neu hinzu kommt beim Chrome 22 die Mouse-Lock-API, die auch schon in den Firefox integriert wurde. Anwendungen können über diese Schnittstelle einen direkten Zugriff auf den Mauszeiger erhalten. Insbesondere Angebote mit 3D-Inhalten, wie beispielsweise Spiele, sollen sich so besser bedienen lassen. Der Mauszeiger kann beispielsweise nicht mehr von allein aus dem Browser-/Anwendungsfenster hinaus.

Weiterhin behob Google 23 Sicherheitslücken. In 15 Fällen handelte es sich dabei um Fehler mit hohem Gefährdungspotenzial. Verschiedene Entdecker der Schwachstellen erhielten von Google im Zuge dessen eine Prämie, die sich je nach Schwere der entdeckten Lücke auf eine Höhe zwischen 3.500 und 15.000 Dollar beläuft. Insgesamt 24.500 Dollar ließ sich Google sein Bug Bounty-Programm für diese Version des Browsers kosten.

Das Update wird an bereits installierte Browser automatisch ausgeliefert. Alternativ kann der neue Chrome natürlich auch direkt heruntergeladen werden.

Download: Google Chrome 22 Browser, Logo, Chrome Browser, Logo, Chrome Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt bei notebooksbilliger.de

Diese Woche Sony Alpha 58 – DSLR mit Objektiv (18-55mm) Sony Alpha 58 – DSLR mit Objektiv (18-55mm)
Original Preis
364,99
Angebots-Preis
349,90
Ersparnis 4% oder 15,09
Jetzt Kaufen

Tipp einsenden