Word 2013: Layout und Bildbearbeitung vorgestellt

Die nächste Version des Büropakets Office wird auch zusätzliche (simple) Optionen hinsichtlich Bildbearbeitung mitbringen: In Word 2013 wird es möglich sein, Fotos (schöner) einzubauen und diese auch mit einigen grundlegenden Funktionen anzupassen.

In einem Beitrag auf dem 'Word Blog' von Microsoft hat das Redmonder Unternehmen die wichtigsten Funktionen zur Bearbeitung von Fotos vorgestellt. Das Office-Team gibt dabei zu, dass es in Vergangenheit nicht immer leicht gewesen sei, eine Grafik oder Tabelle in einem Word-Dokument zu platzieren. Derartige Elemente seien beim Verschieben immer wieder an der falschen Stelle gelandet.

Word 2013 - Live-Demo der neuen Layout-Optionen
(HD-Version)

Und weil dieser Punkt für einige Nutzer ein Ärgernis gewesen sei, stand dessen Behebung ganz oben auf der To-Do-Liste der Word-Macher. Deshalb führe man mit Word 2013 nun drei neue Features ein, heißt es von Seiten Microsofts: Layout-Optionen, Live-Layout und Ausrichtungs-Guides.

Die zusätzlichen Layout-Optionen sind über ein neues Bedienelement erreichbar: Wenn man in Word ein Bild platziert, so scheint rechts oben (vom Bild aus gesehen) ein Knopf auf. Dort kann man auswählen, wie sich das Bild im Dokument zum Text zum Text verhält.

BILDERSTRECKE
Word 2013: Layout und Bildbearbeitung Word 2013: Layout und Bildbearbeitung Word 2013: Layout und Bildbearbeitung


Der neue Button erlaubt es, mit einfachen Mitteln deutlich schönere Layouts zu bekommen: Fotos können beispielsweise mittig und vom Text umflossen platziert werden, insgesamt stehen sechs derartige Möglichkeiten zur Verfügung.


Das Live-Layout soll es dem Nutzer erleichtern, eine Vorschau zu bekommen, in der er sehen kann, wie ein Bild in einem Dokument aussehen wird. Das Layout des Dokuments verändert sich dabei in Echtzeit, sodass Herumexperimentieren einfacher wird. Das funktioniert nicht nur für eine bestimmte bzw. fixe Bildgröße, das Foto (oder auch Tabelle) kann auch "live" verkleinert oder vergrößert werden.

Der sogenannte Ausrichtungs-Guide ("Alignment guide") soll dem Nutzer schließlich eine Hilfestellung bieten, mit den Bildern die "richtigen" Stellen im Dokument zu treffen. Dazu werden grüne Hilfslinien eingeblendet, damit können Text und Bild besser und vor allem einfacher aufeinander abgestimmt werden.

Siehe auch: Office 2013 & 365 - Microsoft gibt Preise bekannt
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Endlich ein richtiges Feature, was den Umstieg schmackhaft macht. Klar SkyDrive-Integration ist toll, Aero Light-Design auch, aber das ist endlich mal ein produktives Feature.
 
@therealsausage: Erwähnenswert ist aber auch, dass Word 2013 einiges stabiler läuft als die 2010er, vorallem auch dann, wenn viele mathematische Ausdrücke Bestandteil des Doluments sind. Auch die erweiterte Unterstützung von PDFs (lesen und bearbeiten) finde ich toll. Für mich schon genug Gründe umzusteigen.
 
@therealsausage: Da kann ich nur zustimmen: Wirkliche "Wow-Features" die das Office-Paket stark bereichern halten sich bisher stark in Grenzen. Das "Einklappen" von Überschriften/Bereichen ist neben der neuen Ausrichtungs-Funktion bisher das einzige Feature welches für mich brauchbar ist. Aber einfach mal abwarten was bis zum Final Release noch hinzukommt.
 
Word? Es geht doch nix über LaTeX :-D
 
[re:1] Liter am 21.09.12 11:25 Uhr
(+14
@borbor: Für wissenschaftliche Arbeiten ja, sonst nein. Zu kompliziert für den Normalverbraucher.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Office 2013 bei Amazon vorbestellen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles