Nokia: Zeit läuft CEO Stephen Elop langsam davon

Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 920 Bildquelle: Nokia
Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll der aktuelle Nokia-Chef Stephen Elop eine letzte Chance bekommen haben, die Lumia-Produktlinie zum Erfolg zu führen. Sollte dies nicht gelingen, muss der bereits angezählte CEO wohl Anfang 2013 gehen.
Nach Angaben von 'Reuters' muss Elop bis Anfang 2013 beweisen, dass seine Smartphone-Strategie, ausschließlich auf das Microsoft-Betriebssystem zu setzen, die richtige war. Andernfalls, so sind sich etliche Investoren und Analysten sicher, wird er den Chefsessel bei Nokia wohl räumen müssen.

"Elop hat es nicht geschafft, Kunden anzuziehen, und das ist das einzige, was zählt", sagte Magnus Rehle von Greenwich Consulting, das viele große Kommunikationskonzerne berät. "Man kann zwar sagen, dass er nicht genügend Zeit hatte, aber er ist dort (bei Nokia) schon seit zwei Jahren. Die Zeit ist um."

Elops Schicksal hängt wohl am seidenen Lumia-Faden: Die Präsentation der jüngsten Windows-Phone-8-Geräte Lumia 920 und Lumia 820 konnte nicht ganz die gewünschte Begeisterung auslösen, bereits während des Events stürzte die Nokia-Aktie ab, nach zwei Börsentagen büßte sie rund ein Viertel ihres Wertes ein. Das Papier hat sich aber inzwischen wieder leicht erholt.


Die Hoffnungen des Unternehmens ruhen nun auf einem starken Weihnachtsgeschäft, was aber von Brancheninsidern eher bezweifelt wird. Eher wird den Finnen zugetraut, ein gutes erstes Jahresquartal 2013 zu schaffen, sollte aber auch das nicht gelingen, dann sind am Ende von Q1 2013 Management-Veränderungen zu erwarten.

Für den gebürtigen Kanadier gab es aber auch Lob, da er laut Sami Sarkamies, Analyst bei Nordea, "einige mutige Entscheidungen getroffen und jene Courage gezeigt hat, die dem Unternehmen vor ihm lange Zeit gefehlt hat." Mit einer Erholung der wirtschaftlichen Turbulenzen rechnen allerdings nur die wenigsten Finanzexperten, zumindest dann, wenn Nokia ausschließlich auf Windows Phone setzt. Nokia, so der allgemeine Tenor, sollte sich viel mehr auf günstige Smartphones konzentrieren, sprich (auch bzw. vor allem) auf Googles Android-Betriebssystem zu setzen. Das hätte aber wohl das Aus für Elop zur Folge, da er als absoluter "Microsoft-Mann" gilt.

Siehe auch: Nokia - Neue Lumias 'nicht unsere letzte Chance' Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 920 Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 920 Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren121
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden