Google bringt Unterstützung für Do-not-Track (DNT)

Während die großen Browserhersteller inzwischen alle den so genannten Do-not-Track-Header (DNT) unterstützen, fehlt dieser im Browser von Google nach wie vor. In den ersten Nightly-Builds hat man dieses Feature nun eingebaut. Wirft man einen Blick auf die frühen Vorabversionen der Open-Source-Version Chromium, welche als Nightly-Build bezeichnet werden, so wird man auf eine neue Einstellungsmöglichkeit im Zusammenhang mit Do-not-Track aufmerksam.

Im Datenschutz-Bereich können die Nutzer festlegen, dass mit dem Browser-Traffic eine Do Not Track-Anfrage gesendet wird. Bei den bisherigen Versionen des Google-Browsers wurde wie bereits angesprochen auf eine solche Funktionalität verzichtet. In Zukunft soll sich dies nun jedoch augenscheinlich ändern.

Siehe auch: Mozillas Do-Not-Track-Header findet Unterstützer

Mit diesem besagten HTTP-Header können die Browser-Nutzer den Webseiten signalisieren, dass sie kein Tracking des eigenen Verhaltens wünschen. Ob die Betreiber von Werbenetzwerken dieser Anfrage nachkommen, ist hingegen eine andere Sache.

Der Internet Explorer, Safari und Firefox von Mozilla bringen eine solche Unterstützung seit geraumer Zeit bereits mit. Microsoft ist so überzeugt von dieser Funktion, dass man bei Windows 8 diese neue Anti-Tracking-Funktion ab Werk aktivieren wird. Chromium Chromium
Mehr zum Thema: Chrome
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Philips SHL5925/10 Headband Kopfhörer Citiscape Uptown inkl. FreisprechfunktionPhilips SHL5925/10 Headband Kopfhörer Citiscape Uptown inkl. Freisprechfunktion
Original Amazon-Preis
74,98
Blitzangebot-Preis
49
Ersparnis 35% oder 25,98
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden