Intel erwartet 1 Milliarde Dollar Umsatzausfall

Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Bildquelle: Intel
Der Chiphersteller Intel hat seine traditionelle Mid-Quarter-Prognose veröffentlicht, die als wichtiger Indikator für die Entwicklung der Halbleiter- und Computer-Branche gilt. Hinsichtlich dessen hat das Unternehmen schlechte Nachrichten zu vermelden.
Aktuell erwartet der Konzern im laufenden Quartal immerhin eine Milliarde Dollar weniger Umsatz, als noch vor anderthalb Monaten. Ursprünglich hatte Intel Einnahmen von 14,2 Milliarden Dollar prognostiziert - plusminus 500 Millionen Dollar. Laut der neuen Schätzung werden es allerdings wohl doch nur 13,2 Milliarden Dollar plusminus 300 Millionen Dollar werden. Auch die Gewinnmarge wird nach Angaben des Intel-Managements etwas niedriger ausfallen als erwartet.

Der sorgenvolle Ausblick Intels auf die kommenden Quartalsbilanzen wirkte sich sofort auf eine ganze Reihe von Unternehmen aus der Branche aus. Der Aktienkurs des Halbleiterkonzerns sank nach der Veröffentlichung der Prognose um 2 Prozent. Mit AMD ging es 3 Prozent nach unten. Auch Hewlett-Packard musste 1,5 Prozent Kursverlust hinnehmen.

Wie das Intel-Management ausführte, muss man die Umsatzeinbußen hinnehmen, weil eine Reihe von Kunden ihre Lagerhaltung reduzieren. Konkret heißt dies, dass insbesondere die PC-Hersteller sich darauf einrichten, in der nächsten Zeit nicht so viel verkaufen zu können, wie erhofft. Bestellungen werden daher erst einmal aus den Lagerbeständen abgedeckt und die Produktion neuer Geräte reduziert, wodurch der Bestelleingang bei Intel schrumpft.

Dies bedeutet wiederum, dass die PC-Hersteller wohl nicht damit rechnen, dass die Veröffentlichung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 die Verkaufszahlen kräftig ankurbeln wird - denn sonst würden sie in Vorbereitung dessen eher ausreichend Hardware produzieren, dass dann pünktlich zur Verfügung steht. Schwache Komponenten-Käufe im Dritten Quartal deuten aber auch darauf hin, dass die Prognosen für die Verkaufszahlen für fertige Geräte im Weihnachtsgeschäft des vierten Quartals nicht sonderlich rosig aussehen. Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden