Teilnahme am digitalen Leben senkt Demenz-Risiko

Während hierzulande in der führenden Talkshow des deutschen Fernsehens versucht wird, ein Buch zu vermarkten, das von einer allgemeinen Verdummung durch das Internet schwadroniert, haben australische Wissenschaftler im Fall von Altersdemenz-Erkrankungen einen völlig gegenteiligen Effekt beobachtet.
Wer bis ins hohe Alter hinein aktiv am digitalen Leben teilnimmt, unterliegt einem deutlich geringeren Risiko, an Demenz zu erkranken. Das ergab eine Untersuchung an der University of Western Australia. Über acht Jahre hinweg wurden dafür Daten von 5.000 Männern im Alter zwischen 65 und 85 Jahren ausgewertet.

"Da die Weltbevölkerung immer älter wird, steigt auch die Zahl der Menschen, deren kognitive Fähigkeiten sich reduzieren und die Zahl der Demenzerkrankungen wird bis 2025 auf 50 Millionen steigen", erklärte Osvaldo Almeida, einer der beteiligten Wissenschaftler. So sagen es zumindest aktuelle Schätzungen.

"Wenn unsere Ergebnisse aber korrekt sind, wird der Anstieg der Fallzahlen bei Dement über die kommenden 40 Jahre hinweg längst nicht so dramatisch sein, wie heute befürchtet", so Almeida. Die zunehmende Beschäftigung auch älterer Menschen mit dem Internet kann dem entgegenwirken.

Frühere Untersuchungen hatten bereits gezeigt, dass eine aktive Stimulierung bestimmter kognitiver Fähigkeiten das Erkrankungsrisiko reduziert. Es gab allerdings bisher noch keine belastbaren Studien dazu, wie sich dabei die Nutzung von Computern auswirkt - das hat sich nun allerdings wohl geändert.

Laut den Daten der Australier lag die Gefahr, an Demenz zu erkranken, in der Gruppe jener, die im Alltag intensiv ihren Computer nutzten, um beachtliche 30 bis 40 Prozent niedriger als in der Kontrollgruppe. Ein Zusammenhang mit anderen Faktoren konnte dabei weitgehend ausgeschlossen werden, da beide Gruppen hinsichtlich ihrer Altersstruktur, der durchschnittlichen Bildung sowie der sozialen und medizinischen Gesichtspunkte recht ausgeglichen waren.

Die Forscher gaben daher die klare Empfehlung, den Computer fest in das Alltagsleben älterer Menschen zu integrieren. Dabei gilt es allerdings - wie bei Jugendlichen auch - zu beachten, dass die Lebensgewohnheiten ausgewogen bleiben und für ausreichend Bewegung gesorgt ist. Senioren, Rentner Senioren, Rentner
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden