Samsung steht wegen Kinderarbeit in der Kritik

Samsung, Logo, Chiphersteller Bildquelle: Samsung
Der südkoreanische Elektronik-Hersteller Samsung lässt in chinesischen Fabriken angeblich teilweise auch Kinder für sich arbeiten. Dies behauptet zumindest die Nichtregierungsorganisation "China Labor Watch" mit Sitz in New York.
Ein entsprechender Bericht, der dem Hamburger Nachrichten-Magazin 'Der Spiegel' (heutige Ausgabe) exklusiv vorliegt, soll Mitte der Woche veröffentlicht werden. Darin prangern die Aktivisten etliche Missstände in sechs firmeneigenen Samsung-Fabriken an - unter anderem "gefährliche Arbeitsbedingungen", "ungültige Arbeitsverträge" und viel zu hohe Überstundenzahlen.

In drei der untersuchten Fabriken soll sogar Kinderarbeit weit verbreitet sein. Die teils unter 16 Jahre alten Schüler werden dabei angeblich von den Lehrern zur Fabrikarbeit gezwungen, weil sie sonst keine Abschlusszeugnisse erhalten. Die Verträge würden dabei direkt zwischen Schule und Fabrikbetreibern ausgehandelt, die Schulen bekämen im Gegenzug eine Kickback-Zahlung, so der Bericht.

Seitens Samsungs nahm man zu den Vorwürfen bisher nicht im Konkreten Stellung. "Wir messen uns an den höchsten Standards bei den Arbeitsbedingungen", teilte Samsung auf Anfrage des Magazins mit. "Wir haben Kenntnis von dem Bericht von China Labor Watch und analysieren die Situation vollständig."

Allerdings steht das Unternehmen nicht zum ersten Mal wegen der Arbeitsbedingungen in seinen Werken in der Kritik. Anfang des Jahres wurde der Konzern beim Negativ-Preis Public Eye-Award auf Rang 3 platziert. Dabei werden die weltweit schlimmsten Firmen benannt. Negativer als Samsung waren dabei nur der japanische Energiekonzern Tepco, dessen havariertes Atomkraftwerk in Fukushima seit über einem Jahr große Regionen Japans verstrahlt, und der brasilianische Bergbaukonzern Vale, dessen neues Staudammprojekt riesige Regionen im Amazonas-Regenwald überfluten wird, aufgefallen. Samsung, Logo, Chiphersteller Samsung, Logo, Chiphersteller Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren93
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden