Kabel-TV verliert Marktanteile an Satelliten & DVB-T

Obwohl die TV-Kabelnetzbetreiber durch die von ihnen angebotenen Internet-Anschlüsse einen Mehrwert gegenüber anderen Wegen zum Fernsehempfang bieten, geht ihr Marktanteil langsam aber sicher zurück. Vor allem DVB-T legte hingegen stark zu.

Im vergangenen Jahr nutzte jeder vierte Haushalt (25 Prozent) einen Receiver für den digitalen terrestrischen Empfang (DVB-T). Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mit. Dies waren mehr als doppelt so viele Haushalte wie im Jahr 2007 (12 Prozent). Damals wurde die Ausstattung der Haushalte mit solchen Empfangsgeräten erstmals erfragt.

Auch die Ausstattung mit Satellitenempfangsgeräten erhöhte sich in diesem Zeitraum von 39 Prozent auf 42 Prozent. Der Anteil der Haushalte mit Kabelanschlüssen ging hingegen von 50 Prozent auf 46 Prozent zurück. Die Ursache dürfte im Gegensatz zum Satelliten-Empfang darin liegen, dass hier noch einmal Gebühren hinzukommen und beispielsweise auch die Zahl der verfügbaren HD-Sender geringer ist.


Letzteres spielt für immer mehr Nutzer eine wichtige Rolle, da der Boom bei Flachbildfernsehern, die HD-Panels ins Haus bringen, weitergeht. Anfang 2012 standen in vier von fünf Haushalten (78 Prozent) solche Geräte. Bis 2016 soll der Anteil nach BITKOM-Berechnungen auf 98 Prozent steigen.

"Flachbildfernseher bieten durch ihre hohe Auflösung besonders scharfe Bilder", sagt Michael Schidlack, TV-Experte beim IT-Branchenverband BITKOM. 5 Prozent der Haushalte leisteten sich im letzten Jahr bereits auch einen Pay-TV Decoder für Zusatzprogramme wie zum Beispiel Sportkanäle, bei denen inzwischen HD-Übertragungen ebenfalls zum Standard gehören.
Mehr zum Thema: IFA
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
für mich nicht verständlich, jedesmal wenn ich DVB-T testen wolllte bekam ich mit ach und krach 1-2 Sender rein :D da bekommt man im Internet mehr Streams :D
 
@skrApy: In Städten bekommt man eigentlich die meisten gängigen TV Sender rein allerdings bei nicht all zu guter Qualität für hin und wie reicht es aber locker besser als analoges Kabel ist es allemal...
 
@skrApy: Also ich hab hier (Berlin) per DVB-T 28 TV-Sender... kommt halt auf den Standort an. Per Kabel (Basistarif) bekäm ich jedenfalls auch keinen Sender mehr rein und dürft 5€ pro Monat zahlen - mein DVB-T-Stick hat damals 30€ gekostet, da hab ich also ordentlich gespart.
 
@lutschboy: Ich habe hier zwar eine super DVB-T Qualität, aber kriege nur 8 öffentliche- und keine privaten Sender rein. VDSL geht nicht und SAT ist wegen der Vermieterin im Mehrfamilienhaus nicht möglich. Leider muß ich deswegen Kabel bezahlen. Allerdings geht Kabel auch, wenn es im Strömen regnet oder Schneefall ist. Ich hatte früher SAT digital und da gab es oft Probleme mit dichten Wolken.
 
@Tommy1967: Wenn es bei deiner früheren Sat Anlange schon bei dichte Wolken Probleme gab, hat wohl was mit deiner Anlage nicht gestimmt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante IFA Links

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:5950 Jahre Bundesliga - Best of Bundesliga 1963-2013: Offizielle Limitierte Sammler-Edition (7-DVD-Box) [Limited Edition]50 Jahre Bundesliga - Best of Bundesliga 1963-2013: Offizielle Limitierte Sammler-Edition (7-DVD-Box) [Limited Edition]
Original Amazon-Preis
22,13
Blitzangebot-Preis
16,97
Ersparnis 23% oder 5,16
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles