Handyverbot am Steuer reduziert Unfallrisiko nicht

Smartphone, HTC One X, Schwarz Bildquelle: HTC
Das Verbot von Handy-Telefonaten am Steuer ist möglicherweise kein zielführendes Mittel zur Reduzierung von Unfallzahlen. Denn sie reduzieren das risikobehaftete Verhalten von bestimmten Fahrern nicht als solches. Das zeigen neue Untersuchungen zu dem Thema.
Ausgangspunkt der Untersuchung war die Tatsache, dass die Unfallstatistiken nach der Einführung eines gesetzlichen Handy-Verbots am Steuer kaum Veränderungen aufwiesen. Forscher aus Boston ließen daher über hundert Testpersonen aus verschiedenen Altersgruppen längere Probefahrten unternehmen und überwachten dabei mit einer ganzen Reihe von Sensoren deren Verhalten.

So wurden Körperfunktionen wie die Augenbewegungen, der Herzrhythmus und der Hautwiderstand gemessen, die Fahrt selbst mit Videokameras und die Fahrzeug-Parameter mit On-Bord-Sensoren protokolliert. Handys waren während der Fahrt nicht erlaubt, allerdings fragten die Forscher im Vorfeld ab, wie oft die Testpersonen normalerweise am Steuer zum Telefon greifen und wie sie zu schnellem Fahren stehen und wie häufig sie in der letzten Zeit wegen ihres Fahrverhaltens Knöllchen erhielten, berichtet das 'Science Mag'.

Es zeigte sich, dass Testpersonen, die gewöhnlich auch während der Fahrt ihr Mobiltelefon nutzten, generell schneller fuhren, mehr Zeit auf der linken Spur verbrachten und stärkere Brems- und Beschleunigungsmanöver durchführten. So lag ihre Durchschnittsgeschwindigkeit über die gesamte Testgruppe hinweg beispielsweise 4,4 Kilometer pro Stunde höher als bei der Gruppe, die ohnehin auf die Handynutzung während der Fahrt verzichteten.

Letztlich kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass die Nutzung von Handys zwar tatsächlich die Aufmerksamkeit gegenüber der Verkehrssituation reduziert, die Geräte allerdings ohnehin eher von Fahrern mit riskantem Fahrverhalten genutzt werden. Dies deckt sich mit Untersuchungen von Versicherungen in den USA, die ebenfalls bestätigten, dass sich das Unfallrisiko durch ein Handy-Verbot am Steuer letztlich nicht reduzierte. Smartphone, HTC One X, Schwarz Smartphone, HTC One X, Schwarz HTC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren147
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden