Synaptics stellt druckempfindliche Trackpads vor

Der Hersteller Synaptics hat ein neuartiges Trackpad namens ForcePad vorgestellt, das sich von den bisher üblichen Versionen durch die Integration einer druckempfindlichen Oberfläche unterscheidet. Es soll dadurch neue Anwendungszenarien erschließen.
Die US-Firma will mit den neuen ForcePad-Trackpads dafür sorgen, dass besonders bei Ultrabooks mit Windows 8 in Kombination mit den hauseigenen Touchscreen-Lösungen und dem ebenfalls neuen, besonders dünnen ThinTouch-Keyboards ein besonders komfortables Nutzungserlebnis geboten werden kann.

Synaptics ForcePadSynaptics ForcePadSynaptics ForcePad

ForcePad unterstützt die Multitouch-Bedienung mittels einer kapazitiven Oberfläche, die durch eine spezielle Schicht druckempfindlich gemacht wird. ForcePads sollen so bis zu 40 Prozent dünner gebaut werden können als die aktuellen klickbaren Trackpads.

Die neuartigen Trackpads reagieren auf einen Druck von bis zu 1000 Gramm und erkennen 64 verschiedene Druckstufen. Die druckempfindlichen Trackpads sollen vor allem in Verbindung mit Zeichenanwendungen oder auch in Spielen neue Nutzungserlebnisse ermöglichen. Auch bei einfachen Aufgaben wie dem Scrolling sollen sie Vorteile bieten. So kann man abhängig vom Druck langsam oder schnell durch Dokumente und Websites scrollen.

Da bis zu fünf Finger erkannt werden, lässt sich der Druck für jeden Finger einzeln messen, so dass dies auch in Anwendungen genutzt werden kann. Der klassische Doppelklick wird künftig durch schnelles Drücken auf das Trackpad realisiert, wobei leichtes taktiles Feedback zusammen mit einem Ton-Effekt ausgegeben werden soll.

Noch hat Synaptics keine Angaben darüber gemacht, welche Hersteller die neuartigen Trackpads verbauen wollen. Man arbeitet aber nach eigenen Angaben bereits mit einer Reihe von Notebook-Herstellern zusammen.

Das Unternehmen demonstriert die ForcePads bereits in Form von Prototypen in Notebooks von Sony und Lenovo, wobei unklar ist, ob die beiden Hersteller sie auch in künftigen Geräten verbauen wollen. Die ersten Ultrabooks mit ForcePads werden laut Synaptics zur CES 2013 Anfang Januar vorgestellt. Die Markteinführung der Geräte soll dann zur Mitte des Jahres hin zu erwarten sein. ForcePad, Synaptics ForcePad ForcePad, Synaptics ForcePad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Target Locks Chrom geschlossen beunruhigt Fesseln Vorhängeschloss
Target Locks Chrom geschlossen beunruhigt Fesseln Vorhängeschloss
Original Amazon-Preis
47,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
38,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 9,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden