Chrome 21: Stabilität von Flash wurde gesteigert

Die Entwickler von Google haben in der letzten Woche die stabile Version 21 ihres hauseigenen Browsers Chrome veröffentlicht. Wie sich nun herausgestellt hat, wurde auch die Stabilität von Adobe Flash damit gesteigert.

In der zugehörigen Ankündigung wurde nicht festgehalten, dass man auch diverse Verbesserungen, wenn es um die Windows-Version von Chrome in Verbindung mit dem Abspielen von Flash-Inhalten geht, vorgenommen hat. Technisch ist dafür der Wechsel von der NPAPI-Architektur hin zur PPAPI-Plattform in erster Linie verantwortlich.


Mit der besagten und mittlerweile in die Jahre gekommenen NPAPI-Plattform sei man an die Grenzen gestoßen. Aus diesem Grund habe man sich dazu entschlossen, diese Technologie ab Chrome 21 nicht mehr länger unterstützen zu wollen und vorzugsweise auf die gemeinsam mit Adobe entwickelte Lösung zu setzen, teilte 'Google' mit.

Chrome 21 ermöglicht unter Microsoft-Betriebssystemen unter anderem ein schnelleres Rendering und flüssigeres Scrollen bei Inhalten in Flash dank einer GPU-Unterstützung. Zudem konnte man die Absturzquote von Flash unter Windows durch den Wechsel hin zur PAPI-Plattform um 20 Prozent reduzieren. Die Nutzer des über zehn Jahre alten Windows XP erhalten ferner eine Sandbox-Umgebung für Flash und letztlich mehr Sicherheit.

PPAPI bringt abgesehen von den aufgeführten Verbesserungen auch positive Auswirkungen im Hinblick auf das im Oktober erscheinende Windows 8 mit. Dank dieser Technologie wird es unter dem kommenden Microsoft-Betriebssystem möglich sein, alle Flash-Funktionen im Metro-Mode nutzen zu können.

Diese Architektur steht für die Nutzer von Chrome OS seit über einem Jahr zur Verfügung. Auch die Linux-Anwender können diese seit der Version 20 des Google-Browsers nutzen. Die Nutzer von Mac OS X sollen in absehbarer Zeit eine Chrome-Version mit PPAPI-Unterstützung erhalten.

Download: Google Chrome 21.0.1180.60
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ist mir schon aufgefallen. Find ich klasse! Ich hatte zu vor zwar mit Firefox genauso wenig Probleme. Aber als dann Adobe und Mozilla beide nochmal ein Update heraus brachten um die Stabilitätsprobleme anderer Leute zu beheben, fingen die Probleme bei mir erst an. Wiedermal musste ich zu Chrome ausweichen, was aber nichts schlimm ist da ich bei Chrome derzeit nichts vermisse. Habe dieses mal sogar alle Addons gefunden die ich auch unter Firefox auch habe, sogar ein paar nützliche Sachen mehr. Ist nur die Sache mit der Privatsphäre, aber ich glaub damit kann ich leben so lange ich nichts kriminelles vor habe. =)
 
@Si13nt: Ist bei mir ähnlich gewesen.Hab lange Firefox im Einsatz gehabt nur ist der mit den ganzen letzen Versionen immer schlechter geworden.Hab jetzt Chrome installiert und ehrlich gesagt merkt mann dann erst mal wie träge der Firefox geworden ist.
 
Besonders auf schwächerer Hardware wie alten Laptops oder Netbooks ist der Unterschied zu merken.
 
@misterkraps: Kann ich irgendwie nicht bestätigen. Habe auf dem PC Firefox und auf dem Notebook Chrome, nutze beides täglich und beides ist gleich schnell...
 
@misterkraps: Ich denke das er so nicht nur geworden ist, sondern dass das Problem eher an der Engine liegt und länger besteht als wir annehmen. Die Engine bräuchte bei Firefox mal eine Grunderneuerung. Denn die derzeitige hat ja schon einiges auf dem Kerbholz, das macht ja kein Sinn so etwas maßlos voll zu stopfen. FF3 wurde schon mega träge, mit FF4 haben die schon einiges gut gemacht, aber um an Chrome ranzukommen hat es bislang nie so richtig gereicht was den Browser selbst angeht. Beim surfen etc, da kam FF mal gut an Chrome ran. Aber interne Browser-Funktionen, ob es der start des Programms ist, das Installieren von Erweiterungen etc... Da kann FF mit der derzeitigen Engine einfach nicht auf das selbe Niveau kommen. Naja und evtl wurde ich jetzt das letzte mal zu Chrome geschoben, denn dieses mal habe ich alles gefunden was ich brauche und sogar mehr. Das war zu vor noch nicht so, da gab es manche Erweiterungen noch nicht.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Bose ® CineMate GS Digital Home Cinema Lautsprecher System ®Bose ® CineMate GS Digital Home Cinema Lautsprecher System ®
Original Amazon-Preis
599
Blitzangebot-Preis
499
Ersparnis 17% oder 100
Jetzt Kaufen

Empfehlenswerte Chrome-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles