US-Amazon: TV bestellt, Sturmgewehr bekommen

Eigentlich wollte Seth Horvitz nur einen neuen Flachbildfernseher und bestellte sich diesen von einem Amazon-Dritthändler. Horvitz staunte nicht schlecht, als er dann den gelieferten Karton aufmachte, darin befand sich nämlich ein halbautomatisches Sturmgewehr der Marke Sig-Sauer.

Wie das Technik-Magazin 'Wired' berichtet, glaubte Seth Horvitz zunächst, dass es sich bei dem gelieferten länglichen Paket um TV-Zubehör handelt: "Als ich die Metallteile darin gesehen habe, dachte ich, dass es sich vielleicht um den Standfuß oder eine Wandhalterung handelt", sagte der Empfänger dieser höchst ungewöhnlichen Lieferung. Amazon: Sturmgewehr statt TVDer etwas ungewöhnliche 'Fernseher'... Bestellt hatte er allerdings "nur" einen 39-Zoll-LCD-Fernseher. "Als ich dann erkannte, dass es sich um ein Sturmgewehr handelt, war ich völlig schockiert und konnte es gar nicht glauben", so Horvitz. Er kontaktierte sofort die Polizei, die die Box auch gleich konfiszierte, da es sich bei der SIG716 zudem um eine im District of Columbia (D.C.) verbotene Waffe handelt: "Allerdings waren sie anfangs etwas verwirrt", erinnert sich Horvitz. Amazon: Sturmgewehr statt TVSeth Horvitz' ironische Amazon-Bewertung Die Rechnung, die sich in der Versand-Box befand, klärte auf, dass es sich beim Absender um den Online-Händler Gunbuyer.com gehandelt hat und eigentlich an einen Waffenhändler in Pennsylvania hätte gehen sollen. Dessen Betreiber, also der eigentlich vorgesehene Empfänger, konnte sich die Sache nicht ansatzweise erklären und meinte, dass er oft für Kunden aus dem Internet bestelle. Er fungiere dabei als lizensierter Waffenhändler als eine Art Mittelsmann, der für die gesetzlich korrekte Abwicklung solcher Bestellungen zuständig ist.


Der TV-Geräte-Händler selbst wusste nichts von der Sache. Eine Erklärung für den Vorfall gibt es derzeit noch nicht, allerdings deutet alles auf einen Fehler bzw. eine Verwechslung beim Paketdienst UPS hin. Horvitz selbst kommentierte die Angelegenheit in seiner Bewertung auf Amazon übrigens folgendermaßen: "Von allen TVs, die ich je online bestellt habe, ist das das beste SIG517 Militär-taugliche Sturmgewehr, das ich je bekommen habe". Sein echtes TV-Gerät hat er indes noch nicht erhalten.
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
"USA"
 
@steve_1337: Soweit ich weiß, kann man auch in den USA Fehllieferungen reklamieren und umtauschen. Ich frage mir nur, welches Kaliber hätte er bekommen, wenn er einen 90"-TV bestellt hätte? Einen ganzen Kampfpanzer?
 
@Kobold-HH: haha :D
 
@Kobold-HH: Hätte er als Zubehör noch die Wandhalterung bestellt, wäre dies bestimmt die Muni. gewesen. AUWEIA!!!
 
@steve_1337: Jaa, USA, du sagst es. Das Land mit den "leichten" Waffengesetzen - Frei im Handel verfügbar. Nur so am Rande: Ich hätte die SIG516 behalten und weitervertickt. Von dem Geld dann noch ein fetteren LCD geholt. :-) (Spass).. LG


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Paperwhite im Preis-Check

Beliebte Kindle-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles