Media Center XBMC kommt für die Ouya-Konsole

Gut 34 Stunden lang kann man über 'Kickstarter' das Projekt Ouya - eine Spielekonsole mit Android-Betriebssystem - noch finanziell unterstützen. Nun wurde eine Kooperation mit dem Media Center XBMC bekannt.

Über die zugehörige Seite auf der Crowdfunding-Plattform haben sich die Köpfe hinter Ouya zu dieser Angelegenheit geäußert. Angeblich herrscht in den Kreisen der Unterstützer eine sehr große Nachfrage nach einem passenden Media-Player. Daher habe man sich für eine Zusammenarbeit mit dem XBMC-Team entschieden.

OUYA – Konzept

Nathan Betzen, der als XBMC Community Manager tätig ist, kündigte diese Kooperation offiziell an. Gemeinsam mit den Ouya-Entwicklern möchte man sicherstellen, dass das Media Center XBMC reibungslos auf dieser Plattform läuft und den Nutzern möglichst viele Möglichkeiten bietet, wenn es um das Abspielen von Multimedia-Inhalten geht.

Siehe auch: Android-Konsole: OnLive und Ouya kooperieren

Im Hinblick auf den US-amerikanischen Markt wurde kürzlich eine Kooperation mit iHeart Radio bekannt gegeben. Als weiteren Partner in diesem Bereich konnte man TuneIn Radio für das Projekt gewinnen. Die Nutzer dieses Angebots werden künftig auch über die Android-Konsole einen Zugriff auf Musik und Nachrichten erhalten. Über Ouya.tv werden künftig weitere Informationen zu diesem Projekt veröffentlicht.

BILDERSTRECKE
Ouya: Android-Spielekonsole Ouya: Android-Spielekonsole Ouya: Android-Spielekonsole
Ouya: Android-Spielekonsole Ouya: Android-Spielekonsole Ouya: Android-Spielekonsole


Wie bereits angesprochen verbleiben gut 34 Stunden, wenn man Ouya noch finanziell über Kickstarter unterstützen möchte. Über sieben Millionen US-Dollar wurden bisher für die Android-Konsole gespendet. Als das Projekt auf Kickstarter vorgestellt wurde, dauerte es nur acht Stunden, bis man die Hürde von einer Million US-Dollar erfolgreich überschreiten konnte.
Mehr zum Thema: Ouya
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Der Controller sieht auf dem Bild 8 sehr klein aus. Der Gameboy Micro war auch ca. so klein und war sehr erfolglos, im Gegensatz zum normalen GBA bzw. zum GBA SP. Wobei der GB Micro auch ein sehr kleines Display hatte. Die Frage ist auch ob sich die Ouya noch in den bereits aufgeteilten Markt etablieren kann, es bleibt spannend. EDIT: Wofür die Minusse?
 
[re:1] Mezo am 07.08.12 20:44 Uhr
(+3
@Knerd: für mich ist das ding schon gekauft...
 
@Mezo: Ist doch bei WP atm genauso. Einige werden es kaufen. Aber der SP Markt ist noch im Aufbau, im Konsolenmarkt gibt es bereits drei "Lager".
 
[re:3] Mezo am 07.08.12 20:47 Uhr
(+2
@Knerd: die alle 3 geschlossen sind... für mich ist eine konsole in erster linie ein mediacenter und da bieten die aktuellen einfach zu wenig. damals die erste xbox mit xbmc war einfach super.
 
@Mezo: Was fehlt dir denn bei der XBox? Habe auch eine und als Mediencenter ist die super :)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beiträge aus dem Forum

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Universelle Smartphone Autohalterung für die WindschutzscheibeUniverselle Smartphone Autohalterung für die Windschutzscheibe
Original Amazon-Preis
11,99
Blitzangebot-Preis
9,99
Ersparnis 17% oder 2
Jetzt Kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles