Office 2013: Microsoft startet Office Store für Apps

Seit kurzem steht die Vorschau-Version von Office 2013 zum Ausprobieren bereit, nun hat Microsoft einen weiteren wesentlichen Bestandteil seines nächsten Büro-Pakets enthüllt, nämlich den Office Store. Dort können Apps heruntergeladen werden, derzeit können alle Anwendungen kostenlos ausprobiert werden.

Der neue Store für die Vorab-Variante der nächsten Ausgabe des Microsoft-Büropakets kann ab sofort genutzt werden, berichtet 'Neowin' unter Berufung auf einen Eintrag im Office Apps Blog von Microsoft (der Eintrag ist derzeit aber aus nicht näher genannten Gründen offline). Office Store BetaSo präsentiert sich der Office Store derzeit Im neuen 'Office Store' können Drittentwickler ihre Apps vertreiben bzw. verkaufen, diese sind naturgemäß auf Office 2013 zugeschnitten. Die Optik des Online-Shops orientiert sich natürlich am Design bzw. der Store-Präsentation von Windows 8 und Windows Phone, wer diese bereits kennt oder nutzt, dem wird mit dem Aussehen des Office Store sicherlich bereits vertraut sein.

Microsoft schreibt, dass es alle Apps für Office 2013 auf "Web-Standards" basieren und "sofort geladen werden - es besteht also für die IT keine Notwendigkeit diese vorab zu laden", so Microsoft. Das bedeutet, dass ein Nutzer, der sich an einen neuen Rechner setzt, sich lediglich mit seinem Microsoft-Konto verbinden muss und ihm alle zuvor "installierten" Apps sofort zur Verfügung stehen.


Wer eine App zur Erstellung eines bestimmten Bestandteiles eines Dokuments verwendet, muss sich keine Sorgen machen, dass ein anderer Nutzer Probleme damit hat. Dazu das Office-Team: "Wenn jemand ein Dokument sendet, das mit Hilfe einer App erschaffen worden ist (etwa eine Infografik in Excel), dann wird eine Referenz zur jeweiligen App mitgeschickt, sodass der Empfänger gleich beginnen kann, ebenfalls diese App zu verwenden."

Geschäftskunden müssen aber keinen App-Wildwuchs fürchten, beim Store für Office 2013 ist es möglich, in einem geschlossenen Kreis interne Apps zu verteilen bzw. zu kontrollieren, welche Anwendungen von Angestellten überhaupt heruntergeladen werden können.

Siehe auch: Office 2013 Preview - Neues und erste Eindrücke
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Microsoft lernt! Sieht doch sehr vielversprechend aus
 
@Edelasos: Ui, die Klickorgie der Anti-MS-Leute geht schon wieder los. So langsam sollte man wohl nicht nur bei Apple- sondern auch bei Microsoft-News am besten die Schnauze halten, das Ganze ist nur noch ein stupider Grabenkrieg, mehr nicht. Ätzend.
 
[re:2] hhgs am 07.08.12 10:24 Uhr
(-1
@DON666: Einfach nicht an den + - stören. Die Kommentare hier sind zum größten Teil eh nutzlos.
 
@Edelasos: Freust du dich schon auf coole Furz-Apps für Office? Das ist das unsinnigste das ich je gehört habe. MS Office ist ja jetzt schon so ein überladener Dinosaurier, dass der normale User nur 1% der Funktionen nutzt. Und jetzt auch noch ein APPSTORE für Office!! OMG!!!
 
@MEGABEAN: Jap ich freu mich Extrem! Ehrlich! Und auf die vielen anderen Apps die Office verbessern könnten und die ich dann nicht mehr auf 100 verschiedenen Seiten suchen muss! Überladen? Dann lieber abgespeckt, und für jede weitere Funktion bezahlt man? LOL


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Office 2013 bei Amazon vorbestellen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles