Panasonic hat seine tiefe Krise wohl überwunden

Logo, Panasonic, Lautsprecher Bildquelle: Panasonic
Dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic ist es zum ersten Mal seit sechs Quartalen wieder gelungen, schwarze Zahlen zu schreiben. Dies hatte den Preis zahlreicher Entlassungen und der Schließung mehrerer Werke. Nun stand ein Überschuss von 164 Millionen Dollar unter dem Strich.
Die Analystenprognosen von 117 Millionen Dollar Nettogewinn konnten damit sogar übertroffen werden. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 389,4 Millionen Dollar ausgewiesen. Entsprechend ist nun die Hoffnung groß, dass man das vergangene Geschäftsjahr, das mit den höchsten Verlusten der Konzerngeschichte endete, schnell überwunden hat.

Um dies zu erreichen, muss die Umstrukturierung allerdings weiter vorangetrieben werden. Denn aktuell steht erst einmal noch ein Umsatzrückgang um 6 Prozent auf 23,7 Milliarden Dollar zu Buche. So zeigte sich Geschäftsführer Hideaki Kawai hinsichtlich der kommenden Zeit auch nur bedingt optimistisch. Denn die wirtschaftliche Lage ist weltweit weiterhin äußerst angespannt.

Die größten Probleme bereitete zuletzt stets das Geschäft mit Fernsehern. Inzwischen schaffte man es, dass zumindest die Sparte, in der die Geräte endgefertigt werden, wieder ein operativer Gewinn heraussprang. Die Panel-Produktion, die auch als Zulieferer für andere Hersteller agiert, steht hingegen weiterhin in den roten Zahlen.

Ein anderer wesentlicher Grund, warum es gelang, das Ruder herumzureißen, ist die Etablierung einer neuen Konzernstrategie unter dem frischen Präsidenten Kazuhiro Tsuga. Dieser beendete die starke Konzentration auf den Markt für Unterhaltungselektronik, auf dem sich wegen des starken internationalen Konkurrenzkampfes nur recht geringe Gewinnmargen realisieren lassen. Statt dessen setzt dieser auf Bereiche mit hohen Wachstumspotenzialen, wie beispielsweise die Produktion von Solar-Panels und Akkus für Elektroautos. Logo, Panasonic, Lautsprecher Logo, Panasonic, Lautsprecher Panasonic
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden